Allgemeines Fazit: Aktuelle Flickr Alternativen

Don Dahlmann hat heute eine hervorragende Übersicht über mehr als ein Dutzend flickr Alternativen aufgestellt, kommentiert und anschliessend sein persönliches Fazit gezogen:

Um es gleich klar zu sagen: Es gibt zur Zeit keine Flickr Alternative, weil Flickr vor allem im internationalen Bereich zu mächtig ist. Es wird dauern, bis sich ein Dienst entwickeln wird, der auch nur annähernd an die fotografische Vielfalt von Flickr heranreicht. Die Alternativen sind zwar da, aber sie sind noch weit, weit, weit davon entfernt, die Reichweite von Flickr zu haben.

Wer gerne anderer Leute Fotos anschaut, wer Fotokontakte in Chile, Australien oder Indien sucht, wer nach einem Ort recherchieren will und wer vor allem seine Fotos bekannt machen möchte, wird um Flickr nicht herumkommen.

Wer nur für sich eine Alternative sucht, einen Platz für seine Fotos zu finden, der braucht Flickr nicht und sollte sich bei Webshots, Zoomr oder 23hq umschauen.

Ich habe mich noch nicht entschieden, was wohin ich gehe, aber 23hq liegt klar vorne. Es wird im Moment keine neuen Bilder geben, die ich bei Flickr hochladen werde. Ausgenommen jenen, die ich hier mobloggen will. Das kann leider zur Zeit nur Flickr und für irgendwas muss sich das die Kohle, die ich Yahoo in den Rachen geworfen habe, ja noch lohnen.

Super gemacht! Interessanterweise sind Dienste wie sevenload in der Kategorie „Geht gar nicht“ gelandet. Dons detaillierte Liste ist hier zu lesen.

Ein stark fotolastiges Blog wie Foodfreak zieht mit seinen Fotos auch um: Probehalber jetzt zu Zoomr und Ipernity. Dass Felix Schwenzel seinen flickr Account schon platt gemacht hatte und umgezogen ist, haben die meisten ja mitbekommen.

Meine Entscheidung geht wohl auf eher zu 23hq für alle neuen Fotos. Wobei ich zunächst meinen flickr Account nicht löschen werde, sondern erstmal nur ruhen, um in aller Ruhe umzushiften bei Bedarf.

Damit ist für mich das Kapitel flickr zunächst einmal hier abgeschlossen.

Nachtrag: Ich habe die von Don gelisteten Dienste mir auch (teilweise oberflächlich) angeschaut. So richtig warm geworden bin ich auch noch mit keinem geworden. Es ist natürlich ungewohnt nach einigen Jahren mit flickr sich an einen anderen Dienst zu gewöhnen. Ist halt wie eine Ehe, die zu Ende gegangen ist, aber man sich aber noch nicht neu richtig binden will, sondern noch übergangsweise seinen Spass zwischendurch sucht…

8 Kommentare zu „Allgemeines Fazit: Aktuelle Flickr Alternativen

  1. Sehr schön, danke für die Links. Ich bin auch schon bei 23hq aktiv geworden. (*mo) Die finde ich nicht schlecht, haben aber leider noch kein Geotagging. Webshots sieht irgendwie auch ganz gut aus, scheint aber momentan ziemlich mit der Last zu kämpfen (ab und an kommen keine Bilder).

    Fazit: Es gibt Alternativen, deren Community aber noch stark wachsen muss. Zooomr ist für mich noch nix, da zu unübersichtlich, buggy und die Übersetzung ist grottig (kann man das evtl. irgendwo abschalten?).

    Trotzdem: es ist schade um Flickr. Als ich im Sommer 2004 damit begann, war der „Spirit“ von Flickr wirklich zu spüren. Man hat tolle Kontakte geknüpft und es waren stets Inspirationsquellen da. Für mich ist nach wie vor nicht ausschließlich Flickr der Schuldige, sondern die deutsche Rechtssprechung, kombiniert mit dem Kommunikations-GAU von Flickr. Wenn genügend User abwandern, dann wird Flickr sich vielleicht irgendwann auch mal für eine Klärung der Gesetzeslage einsetzen. Ich bin gespannt.

  2. „Für mich ist nach wie vor nicht ausschließlich Flickr der Schuldige, sondern die deutsche Rechtssprechung, kombiniert mit dem Kommunikations-GAU von Flickr.“

    Ich nenne das vorauseilenden Gehorsam. Niemand hat Flickr gezwungen eine deutschsprachige Version auf den Markt zu werfen. Das ist hilfloses Rumgeeiere gepaart mit technischem Unvermögen.

    Ein Dienst, der mir nicht alle Möglichkeiten zugesteht, die ich als volljähriger Bürger der BRD im Rahme der Gesetze habe, der ist ab sofort persona non grata.

    Warum Flickr nicht das Rückgrat besitzt es auf den Fall der Fälle ankommen zu lassen (Buh, der böse Mann ‚Forenhaftung‘ kommt) ist mir völlig unverständlich. Die Amis zwingen ihr Kulturverständnis doch sonst auch gerne anderen Ländern auf.

    Zum Thema Flickr Alternativen: 23hq (aus Dänemark!) ist wirklich anständig und stabil gemacht. Ein entscheidender Grund für 23hq ist die IPTC Unterstützung beim Import von Bildern. Die Zooomr Programmierer (USA!) haben dieses kleine aber wichtige Detail nicht auf die Reihe gekriegt.

    WebShots teste ich gerade. Momentan hängt der Upload eines Fotos fest :-(

  3. Die Schuldfrage sehe ich ähnlich – es ist auch die deutsche Rechtsprechung.

    Wirklich schade, dass flickr seine Macht nicht nutzt, um diese unsinnige Forenhaftung anzufechten und Deutschland wieder zu einem interessanten Standort für Web2.0-Projekte zu machen.

  4. Also für mich liegt Ipernity zur Zeit klar vorne. Erinnert halt stark an flickr aber gefällt mir irgendwie besser. Meinen flickr Account werde ich auch noch nicht löschen, aber irgendwie glaube ich nicht, dass ich wieder mit flickr warm werde. Schade um die vielen Kontakte, zum Glück sind davon ein paar ganz gute ins reale Leben gewandert… ;)

  5. Die fotocommunity Werbeeinträge kommen auch schon. Die fc ist im Vergleich zu flickr wohl eher nur noch als Witz zu betrachten.

    In diesem Sinne „schön gesehen und umgesetzt“. ;-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s