Deutliche Spekulationen und Übernahmefantasien zu Yahoo!

Yahoo! ist zum Spielball von wilden Übernahmefantasien geworden. Der einstige Suchmaschinen-Primus schwächelt reichlich: Die Branchenführung hat er schon vor längerer Zeit an Google abgegeben, die in Reichweite, Akzeptanz, Image und Umsatz Yahoo! mittlerweile um Faktoren überflügelt haben. Die schöne und erfolgreiche Tochter flickr stolperte letzte Woche bei einem selbstverschuldeten Kommunikationsdesaster mit ihrer deutschen Community und ritt sich zum Schluss eigenhändig komplett in die Grütze. Mit dem Effekt, dass scharenweise deutsche flickr Nutzer in alle Winde zu anderen Fotodienstleistern abwanderten. Zum Überfluss wurde Tage später der ungeliebte und glücklose CEO Terry Semel gefeuert und der Gründer Yang wieder kurzfristig kommissarisch ans Ruder gerufen.

Yahoo! kopflos und ohne Fortune ist damit zur Beute geworden. Die Wölfe haben schon angefangen in Rudeln zu jagen. Wenn schon derart darüber überall geredet wird, tritt es auch ein, d.h. der Markt will, dass es eintritt. Ich denke, dass es Yahoo! in dieser Form bis Ende des Jahres womöglich nicht mehr geben wird. Ob nun eBay sie frisst, Microsoft sie einverleibt, der gute Zeitungskönig Murdoch sie gegen 25%-30% seiner Aktien von MySpace eintauscht oder Heuschrecken sie überfallen… Gerüchte gibt es allerorten.

Ein Kommentar zu „Deutliche Spekulationen und Übernahmefantasien zu Yahoo!

  1. Ich denke zwar dass Yahoo keineswegs angeschlagen ist, ich beobachte das Ganze aber auch aus einem anderen Blickwinkel. Schaut man sich die ausgeprägten Community-Features von Ipernity an (oder selbst die kleinen Integrationstools von 23), dann sieht das angeblich so hippe Flickr ganz schön blass aus. Wenn aber nun Murdoch, der sich gerade Photobucket einverleibt hat, überspitzt gesagt Myspace mit in die Ehe bringt, und mit Photobucket all die Video- und Music-Sharing Tools liefert, Myspace das Socializing, dann fängt das alles an zusammen zu passen… neben Google/Picasa/orkut/blogger dann eben Yahoo/flickr/myspace… und die Leute werden ihnen auch weiterhin massenhaft persönliche Daten und Content fürs Datamining in den Rachen werfen, weil mit einem Einloggen gleich alles praktisch beieinander liegt. Das finde ich am erschreckendsten daran… ;)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s