Real Enterprise 2.0

Mass Customization, User Generated Content, Virales Marketing, Crowdsourcing, Social Networks faszinieren mich schon seit langem… Alles Konzepte, die erfolgreich in der Internetökonomie wie in einem grossen lebendigen Echtzeit-Labor entdeckt, erfunden, zusammengemischt, eingeführt, getestet und verfeinert worden sind. Absolut faszinierend mit welcher Geschwindigkeit diese Modelle in den Köpfen der Nutzer und Surfer im Web verankert worden sind. Es sind mittlerweile fast schon Verhaltensmuster dieser Menschen geworden. Bei mir selber natürlich auch. Und das Experiment geht weiter.

Mich interesiert an dieser Sache seit langem der Umkehrschluss: Was kann ich von diesen Konzepten in die Welt der realen Unternehmen zurückführen? Mein Ideal wäre eine weitgehend sich selbst steuernde Organisation.

6 Kommentare zu „Real Enterprise 2.0

  1. Ui, wäre sehr interessant da mehr von zu hören. Vor allem wie die Schnittstelle zur ’normalen‘ Wirtschaft aussehen soll, denn autark stell ich mir sowas beinahe unmöglich vor. Kommt natürlich auch auf die Idee dahinter an.

    Und wie stellst Du Dir diese Organisation vor? Genossenschaftlich, basisdemokratisch, anarchosyndikalistisch? Oder gar etwas ganz anderes?

    Jetzt hast du mich neugierig gemacht..

  2. Genossenschaft, das kam mir auch als erstes in den Sinn. Das ist zwar kein so neues Konzept aber vielleicht wert, dass man sich wieder daran erinnert.

    Also Cem, jetzt hast du uns den Mund schon waessrig gemacht, dann gib uns mehr Fleisch an den Knochen…

  3. „Genossenschaft“ u.ä. verweist nur auf den juristischen Aspekt. Es hat übrigens natürlich mit den Konzepten hier etwas zu tun. Wir hatten schon intensiver darüber gesprochen, Armin… ;-)

  4. Cem, ich erinnere mich ;-)

    Aber im Ernst: ich hatte nicht den juristischen Aspekt im Sinn, vielmehr den Gedanken dass sich eine Gemeinschaft von gleichgesinnten zusammentut, um gemeinsame Ziele zum Wohl und Nutzen aller ‚Genossen‘ zu erreichen. Das koennte auch als Enterprise 2.0 reuessieren.

  5. Steuern Organisationen sich nicht per se selbst? Meinst Du vielleicht nicht-hierarchische Steuerung? Oder das Buzz-Word ‚intelligentes Unternehmen‘ / ‚intelligente Organisation‘? Interessant fände ich das allemal.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s