Xing Gruppe zum Thema WordPress

Valentin Tomaschek, HP-Mitarbeiter in Dublin und Blogger, hat in deutscher Sprache gerade eine Xing Gruppe zum Thema WordPress eingerichtet. Ich bitte um freundliche Beachtung.

Gestern abend habe ich Roberts Gedanken gelesen. Und mir meine eigenen heute morgen gemacht und sie im Xing Forum eingestellt. Anlass war Valentins Frage, was ich denn gerne mit WordPress gerne mehr machen würde:

Ich würde kurz gesagt gerne eine persönliche „intelligente Corporate Website“ haben auf Blogbasis. Eine Website, die zunächst vielleicht wie eine herkömmliche wirkt aber mit starken eingebetteten persönlichen (Blog), interaktiven, dialogorientierten oder aktuellen (RSS Feeds) Elementen. Eben alles, was Blogtechnologie hervorgebracht hat und alles was den meisten Corporate Websites abgeht bzw. fehlt.

Mit Corporate Website meine ich in diesem Fall ganz einfach eine berufliche Visitenkarte, mein Büro im Web, mein Meeting Room, Conference Room, Workspace, … mein Job.

Manche sprechen ja gerne von der Adresse im Web, manche von der virtuellen Immobilie, vom real estate. Ich hätte gerne mein virtuelles Office im Web. Für mich, für meine Kunden, für Besucher und Interessenten.

Das müsste doch zu machen sein.

14 Kommentare zu „Xing Gruppe zum Thema WordPress

  1. Hm, klingt doch machbar… vielleicht ist das
    ja ein Anfang. Mit entsprechenden Plugins lässt sich aus WP wirklich was ansehnliches machen, was nicht „nur“ ein Blog ist. Besonders die hirarchische Seitenstrucktur gefällt mir. Vor ein paar Tagen habe ich auch ein, wie ich finde, ansehnliches Beispiel gefunden: http://www.thilo-baum.de/

  2. Als Erinnerung: ich „baue“ und gestalte soetwas schon eine ganze Weile für meine Kunden; auf Basis von WordPress und K2. WP als Mini-CMS. Bei Interesse einfach mal anklopfen.

  3. Mmmh, Lust hätte ich schon. Wie weit im vorraus müsste ich mich den anmelden? Oder anders gefragt: ginge das auch Kurzfristig?

  4. Ich denke, man kann WordPress mit Plugins schon ziemlich gut aufrüsten. Ich würde aber überlegen, ob ich nicht mit einem Tool anfange, das von Haus aus mehr kann, zum Beispiel Serendipity oder Expression Engine.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s