33% der Blogs sind Spam?

Heute morgen zeigt WordPress.com 2.553.907 Blogs im Bestand an. Die Anzahl der neuen Blogposts ist für heute aktuell mit 107.803 angegeben. Sind ein Drittel davon Spam? Matt Mullenweg, der Gründer und Kopf von WordPress, gibt das unumwunden zu. Er sieht aber darin keine Veranlassung zur Sorge. Er glaubt sogar, dass der Anteil noch höher ist, vielleicht sogar 80% Spam. Hochgerechnet auf die Anzahl aller Blogs weltweit von über 100 Millionen ergebe das einen Sumpf von mehr als 80 Millionen Spam-Blogs, Splogs.

Das finde ich erschreckend. Spam erfasst so ziemlich jeden Bereich des Webs mit tödlicher Sicherheit. Wie eine rasende Epidemie. Selbst das noch vor kürzester Zeit hochgelobte Twitter ist nicht davon verschont. Es scheint überhaupt kein wirksames Mittel dagegen zu geben. Wahrscheinlich müssen wir damit leben. So wie mit den Parasiten in unserer realen Umgebung. Wir können sie wahrscheinlich nur etwas in Schach halten. Das ist alles.


10 thoughts on “33% der Blogs sind Spam?

  1. … und beim Rest dürfte sich der Anteil der Redundanzblogs um 80 % bewegen:

    – guck mal, es gibt ein neues iPhone (via Apfelschwachsinn)
    – guck mal, es gibt hier ein neues soziales Netzwerk (via Wasweißich)

    Aber damit müssen wir uns wohl abfinden. Dagegen ist kein Kraut gewachsen. Traurig, aber wahr.

  2. Nach deiner Theorie gäbe es demnach nur einen verschwindend geringen Anteil an „Original Premium Content“. Das glaube ich auch. Wenn ich nach der Anzahl der Posts gehe… maximal 2%. As usual. Aber diese 2% verteilen sich natürlich ungleichmässig auf die Anzahl der Blogs. So wie ich das bei dir lese, hast du 98% Premium Content und keine Katzenbilder :-)

  3. die Dunkelziffer wird, wie du schon geschrieben hast wohl wirklich weit höher liegen doch was catcontent anbelangt finde ich, dass eben dieser content die blogosphäre gemütlich macht. Redundanz ist von meiner Seite aus erwünscht denn das dient der Informationsverbreitung.

  4. Wenn ich mich nicht verzaehlt habe 4 aus 551 Eintraegen mit irgendeiner Form von Katzencontent. Das sind 0.725953%. Und ziemlich viel „Original Premium Content“ behaupte ich einfach mal. Passt.

  5. Aber eigentlich gibt es Spamblogs und Katzencontent aus dem selben Grund: die Existenz einer entsprechenden Zielgruppe.

    Solange (beispielsweise) Google auf Spamblogs „hereinfällt“, wird es so etwas geben…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s