Was wäre wenn?

„Indem ich zeige, dass Hitler ein anderer hätte werden können“, notiert er im Journal, „werde ich jeden Leser spüren lassen, dass auch er hätte Hitler werden können.“

Éric-Emmanuel Schmitt wird in der FAZ in einer Besprechung zitiert anlässlich einer Besprechung zu seinem Roman „Adolf H. – Zwei Leben“.

Sein Buch Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran“ habe ich geliebt. Ich hätte gerne auch die Verfilmung gesehen mit Omar Sharif.

[Buchtipp von Markus Trapp via Twitter]


2 thoughts on “Was wäre wenn?

  1. Zu den „Blumen des Koran“: ich habe nur den Film gesehen, doch leider nicht das Buch gelesen. Den Film hab ich ihn guter Erinnerung. Faszinierend zu sehen, wie Omar Sharif als Monsieur Ibrahim seinen kleinen Freund in die Geheimnisse des Lebens einführt.
    Zu Schmitts neuem Buch: Wie eben auf Twitter schon kurz geschrieben: Ein faszinierender und zugleich schockierender Gedanke, wie der Zufall in die Geschicke der Menschheit und jedes einzelnen Schicksales hineinspielt. Und wir – so oder so – nicht wissen, was aus uns geworden wäre, wenn wir an dieser oder jener Abbiegung unseres Lebensweges einen anderen Weg eingeschlagen hätten.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s