68 Packungen Butter

In gut sechs Monaten habe ich rund 17 kg abgenommen. Ohne Stress. Ohne allzu grosse Anstrengung. Ich kann es kaum glauben. Das entspricht etwa 68 Packungen Butter. Wieviel das ist, kann man im Kühlregal des Supermarkts seines Vertrauens sehen. Wie habe ich das gemacht?

Eine simple Input/Output-Rechnung. Zwei Erfolgsfaktoren: (1) Weniger Input: Richtige Ernährung und (2) Mehr Output: Verbrennung durch Sport. Der Löwenanteil am Erfolg geht zunächst an die richtige Ernährung. Damit hatte ich angefangen. Sport kam dann so vor etwa 6-7 Wochen dazu.

Ernährung: Ich bin ein Frustesser. Ich habe zuviel und zuviel falsches gegessen. Und auch noch zur falschen Uhrzeit. Abends in mich hineingehauen. Also: Auf den zweiten Gang zum Kühlschrank verzichten. Knabberzeugs und Süssigkeiten, die ich so gut wie nie gegessen habe, weglassen. Ebernso Currywurst, Döner, Burger und anderen Junkfood. Dafür viel Fisch und Geflügel und Salate. Mag ich sowieso. Low-carb eben. Nicht akademisch-sklavisch sondern nach gesundem Menschenverstand. Mengen reduzieren und Qualität erhöhen. Ohne Krampf. Der Magen wird dadurch auch kleiner und man ist eher satt. Reine Kopfsache. In meinem Fall musste ich Frust und Essen entkoppeln. Auf die Ernährung geht bei mir etwa dreiviertel der Gewichtsabnahme. Was ich nicht esse, muss ich nicht verbrennen.

Das ist aber nur ein Teil der Wahrheit. Allein die Muskelarbeit verbrennt tatsächlich Fett. Also habe ich mit Sport angefangen. Sport verbrennt zwar überschüssiges Fett, baut aber auch Muskeln auf. Daher reduziert sich die anfängliche deutliche Gewichtsabnahme. Denn Muskeln sind schwerer als Fett. Die Körperspannung nimmt auch dabei zu. Die Haltung verbessert sich. Das Körperbewusstsein steigert sich. Allein die Veränderungen in den 6-7 Wochen sind ein schönes Gefühl. Man muss nur die Schwellenangst zum Fitnessstudio überwinden. Oder seine Laufschuhe wiederfinden. Mindestens zweimal die Woche ist Pflicht. Sonst bringt es nicht viel. Meine Sporttage sind Dienstag und Freitag. Regelmässig ohne Ausnahme.

Ich bin sehr zufrieden und glücklich über meine Entscheidung zum Jahreswechsel. Ich muss keine Grosstaten im Sport vollbringen. Ich tue es nur für mich. Ich habe noch 7kg bis zu meinem grossen Ziel. Dann sehen wir weiter.


6 thoughts on “68 Packungen Butter

  1. Das ist mal ja mal ein erfolgreicher Neujahresvorsatz. Gratuliere und weiterhin viel Erfolg. Bei aimido.de würd der Knopf jetzt „anfeuern“ heißen.

    netten Gruß
    Björn
    p.s. kaltes Wasser bringt den Körper dazu die Temperatur abzugleichen -> zusätzlicher Kalorinverbrauch. That´s an easy one.

  2. Hallo Cem,

    hab’s grad bei Twitter gelesen…
    meinen Glückwunsch dazu – bei Qype würde ich jetzt auf das Kompliment „mehr davon“ klicken…

    thumbs up :-)

  3. Bravo! Hatte mal einen Kollegen, der wollte eine Blog machen und damit abspecken, wurde nichts draus … weniger esse und Sport, that’s it.

  4. Nochmal: nicht übel, Glückwunsch!
    Ich nehme das jetzt einmal als Herausforderung, meine 96kg auf mindestens 82kg zu reduzieren. Solche Beiträge motivieren einen :-)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s