Die Zukunft des Microblogging

Sean Carmody hat einen sehr guten Artikel verfasst zur Zukunft des Microblogging. Sein Schlusswort:

Whether it is the OpenMicroBlogging protocol, or something very much like it, an open approach to microblogging is clearly the way of the future. Of course, twitter could always respond by adopting the OpenMicroBlogging standard themselves, which would be great for their users. Unfortunately for their venture capital backers, that is likely to make it even harder for twitter to turn a profit.

Dank an Armin Auth, der diesen Artikel entdeckt hat.

Ich setze ebenfalls eher auf offene Systeme wie Laconica als auf proprietäre wie Twitter, das momentan den Markt eindeutig dominiert. Ich glaube, das meine Wette keine Aussenseiterwette ist. Das Rennen entscheidet sich in den nächsten 24 Monaten. Der Markt und die Communities entscheiden, wer gewinnt. Und diese Entscheidung ist immer gerecht.


7 thoughts on “Die Zukunft des Microblogging

  1. Warten wir’s mal ab, ICQ ist bis heute stark, obwohl’s mit Jabber ein wesentlich besseres offenes Protokoll gibt. Und bei Twitter geht’s auch nur um Kommunikation. Was nützen mir Identi.ca & Co. wenn keiner da ist, der was schreibt und liest?

    Ich würde eher wetten, dass Twitter irgendwann durch etwas anderes, wesentlich besseres abgelöst wird und nicht durch einen Open-Source-Klon.

  2. @ Arno KLein – das ist ja gerade das faszinierende, dass durch Dienste, wie ping.fm oder open social beginnt. Die Emanzipation meines sozialen Netzwerkes von Plattformen.

    Bereits jetzt ist das, was ich als „ring2“ poste, twittere, fotografiere und kommentiere frei im Netz unterwegs. Die Klammer: mein Profil.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s