Risikokapital ist wie ein Wetteinsatz

Vor kurzem war ich auf der traditionsreichen Rennbahn in Iffezheim zum letzten Galopprennen der Saison. Wenn man die Startlisten mit den exotischen Pferdenamen liest und nicht gerade sein Leben am Turf verbracht hat, hat man ziemliche Probleme, seine Wettchancen realistisch einzuschätzen und ist recht ratlos. Auf welches Pferd sollte man wetten? Man könnte fast genausogut im benachbarten Baden-Baden ins Spielcasiono gehen. Reines Glück, ob man gewinnt oder nicht. Beim Galopp mit je bis zu einem Dutzend und mehr aufgeregten Gäulen sind die Chancen zwar besser als ein Wetteinsatz gegen 36 Zahlen, aber es bleibt so auch dort reines Glück.

Bis ich auf der Rennbahn einen soliden und einfachen Tipp für Anfänger bekam:

  1. Richte dich in erster Linie zunächst nach den erfolgreichsten Rennstallbesitzern, Trainern und Jockeys. Vergiss erstmal die Pferde. Dankenswerterweise liefert Iffezheim die entsprechenden aktuellen Listen der jeweiligen Topscorer der laufenden und der jüngsten Saisons.
  2. Suche dir diejenigen zwei oder drei Pferde in einem Rennen aus, die jeweils möglichst viele Topscorer auf sich vereinen, denn erfolgreiche Rennstallbesitzer, Trainer oder Jockeys gehen selten mit lahmen Gäulen an den Start.
  3. Und nun kommt’s: Wette dann auf den Aussenseiter in diesem Favoritenkreis. Da sind die Gewinnquoten am besten und die Chancen immer noch recht gut.

Wenn ich nun Rennpferde mit Startups gleichsetze, beide habe sogut wie keine Vergangenheit, und Jockeys mit Mitarbeitern, Trainer mit dem Management eines Startups sowie Rennstallbesitzer mit anderen Investoren, die dort schon möglicherweise eine Angel- oder Seedfinanzierung gemacht haben, dann könnte man nach den gleichen Regeln verfahren als potentieller Kleininvestor. Denn es ist durchaus legitim, Risikokapital wie einen Wetteinsatz zu sehen. Es ist ja tatsächlich auch nichts anderes. Ich finde diese Betrachtungsweise erstmal praktisch als allererste Einschätzung, bevor man sich mit den ersten Details eines Startups beschäftigt.

Übrigens, ein nicht unwichtiger Nachtrag, ich habe in Iffezheim auf ganzer Linie verloren, obwohl ich alle Regeln gewissenhaft befolgt hatte. Es muss irgendwie am Boden, Futter, an der Windrichtung oder an der Marktentwicklung gelegen haben. Diese blöden Pferde haben auch mal einen schlechten Tag und stecken hoffentlich jetzt in der Wurst. Ich bin jedenfalls nächstes Jahr im Sommer wieder da. Ich hoffe, die neuen Gäule sind dann schlauer.


3 thoughts on “Risikokapital ist wie ein Wetteinsatz

  1. Diese blöden Pferde haben auch mal einen schlechten Tag und stecken hoffentlich jetzt in der Wurst????
    Ich hoffe doch sehr, daß du diesen Vorgang NICHT mit StartUps und Gründern vergleichst ;)

  2. Ich glaube es gibt mindestens 1000 weitere Theorien für erfolgreiche Pferdewetten. Allen zu eigen ist, nicht eine funktioniert oder stimmt auch nur annähernd. Trotzdem wünsche ich Dir von Herzen Glück im nächsten Jahr.

    Den Gäulen aber auch! Wer will die denn alle essen?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s