Meine Wahl zum „Start-up des Jahres 2008“

Ich sitze mal wieder in der Jury. Diesmal geht es um das Start-up des Jahres 2008 bei deutsche-startups.de. Zehn sind in die finale Nominierungsliste gekommen und standen zur Wahl.

Mein „Start-up des Jahres 2008“ ist Absolventa.
 
Es hat ein klares und einfaches Geschäftsmodell, dass sich skalieren lässt. Uniabsolventen bewerben sich kostenlos, Unternehmen haben aus dem ganzen Pool die Wahl und zahlen. Beide Seiten haben einen hohen Nutzen. Die Originalität hält sich zwar bei dieser Geschäftsidee in Grenzen, aber es wird funktionieren. Es ist darüber hinaus (soweit ich es erkennen kann) auch nicht werbefinanziert.

Ich hatte noch etwas mit Jupidi, ein Dating-Dienst für Jugendliche, und statista, eine Nachschlageplattform für Statistiken, geliebäugelt. Bei Jupidi gefällt mir dabei das Medium SMS nicht so und bei statista kann ich das Geschäftmodell nicht erkennen, obwohl mir das Thema gut gefällt. Ferner macht Absolventa einen professionelleren Eindruck auf mich.

Ich bin gespannt, wer das Rennen macht.


6 thoughts on “Meine Wahl zum „Start-up des Jahres 2008“

  1. Ich verfolge es nur beiläufig und nicht so intensiv wie du, aber die Idee und der bedarf von Absolventa kann ich aus zwei Sichtweisen bestätigen. Tolle Idee, die Xing irgendwie nicht richtig hinbekommen hat.

  2. Da kann ich Frank nur Recht geben. Auch wenn es seit ein paar Monaten bei XING möglich ist auch wirklich Studiumsdaten einzutragen, denke ich, dass es damit noch längst nicht getan ist. Das Gegenteil meint man aber wohl dort.

    Ich bin übrigens Student, und gerade mit meiner Diplomarbeit beschäftigt.
    Auch wie das Recruiting bei XING abläuft, ist meist irrsinnig. So ist zumindest meine Erfahrung. Da werden auf Teufel komm raus, einfach Angebote raus gehauen. Und so landen bei mir grundsätzlich nach dem Lesen der ersten 5 Zeilen 90% der Nachrichten in den Papierkorb, weil sie völlig an meinem Profil vorbeigehen. Sprich, dass es bei XING hakt, liegt wohl einerseits an ihnen selbst wie auch an der Mentalität der Community.

    Ich werde mir Deinen Tipp einmal zu Gemüte führen. Danke Cem, wäre sonst wohl erstmal nicht auf Absolventa aufmerksam geworden :-)

  3. Hallo Cem,

    danke für den Vote, das freut uns natürlich sehr.
    Wie Du sagst ist da Erlösmodell sehr einfach und transaktionsbasiert, Werbung ist bei uns nicht vorgesehen, außer natürlich die Information macht Sinn für den Nutzer, ist also relevant für die Karriere.

    Viele Grüße,
    Pascal

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s