Blues: „Congregation“ aus London

1 Minute und 45 Sekunden reinster Blues von Congregation, die „Gemeinde“, das sind Victoria Yeulet und Benjamin Prosset aus London. „Don´t pay no mind'“ aus dem Film „The Duke Spirit“ von Dan Higgins. Herr Paulsen, der mir das heute morgen gemailt hat, sollte umsatteln von der Küche zum Plattenpult oder Radio. Der Mann hat Geschmack. Wollen Sie nebenbei nicht mal bei ByteFM im hamburger Medienbunker auflegen? Congregation ist ein schwarzer Diamant.


6 Gedanken zu “Blues: „Congregation“ aus London

  1. Danke Cem, tatsächlich arbeite ich gerade an einer DJ Reihe zu der ich mir jeweils einen Gast an die Plattenspieler einlade: die Reihe „Alte Männer gut aufgelegt“ startet 2009!

  2. „Alte Männer gut aufgelegt“ ist eine tolle Idee. Schade das meine Plattensammlung schon seit Jahren aufgelöst ist. Aber ich bin auch in dem Alter wo das Schleppen von Plattenkisten auch rückentechnisch nicht mehr drin ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s