Social Spam

Mittlerweile haben Systemmeldungen per Mail aus meinen Sozialen Netzwerken wie Xing, Twitter oder Facebook fast mit meinen eigentlichen Mails im Posteingang zahlmässig gleichgezogen. Darf man diese Mails „Social Spam“ nennen? Eigentlich sollten ja die Sozialen Netzwerke die Mailflut eindämmen. Das Gegenteil scheint der Fall zu sein. Irgendwie erinnert mich dieses Phänomen an das „papierlose Büro“ der achtziger und neunziger Jahre… Der Papierverbrauch ist, glaube ich, heute auf Rekordniveau.


8 thoughts on “Social Spam

  1. Hallo Cem,

    hatte das mal mit einer Yahoo-Group. Häkchen raus und ruh is

    Klick Dich mal durch Deine User-Profile und entferne die vielen Mai-benachrichtige-mich-Häkchen. Dann wirds wieder ruhiger in Deinem Postkörberl

  2. Ich sehe die Entwicklung klar vor mir. Als nächstes wird jedes Social Network einen quasi-intelligenten Bot anbieten, der selbständig auf Systemmitteilungen antwortet, Komplimente verteilt, neue Freundschaften schließt und allerlei buntes Gedöns an die verschiedenen User-Profile anhängt. Dann ist das Postfach wieder leer, und die Social Networks spielen mit sich selbst.

  3. Wohl wahr, besonders ärgerlich ist wenn diese dann auch noch auffordern, das jeweilige Netzwerk zu besuchen. Bei XING-Nachrichten-Benachtigungs-Mails leuchtet mir z. B. nicht ein, warum der Nachritentext nicht einfach schon in der Mail enthalten ist. So wäre die Mail noch wenigstens halbwegs sinnvoll.

  4. Aber auch wenn ich die Benachrichtigungen ausschalten sollte, habe ich noch die Nachrichten bei meinem jeweiligen SN und muss dort weiterhin sortieren … Keine wirkliche Lösung.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s