Jack Dorsey’s Square In Action (Update)

Das ist cool. Das wird die Bezahlsysteme total öffnen und verändern. Nein, es wird die bestehenden Bezahlsysteme killen. Twitter-Erfinder Jack Dorsey (@jack) hat heute abend sein neues Projekt veröffentlicht: Square – Bezahlen mit Geldkarte und Handy, „Karte durchziehen, unterschreiben – fertig!“ (@flog). Keine sprerrigen und teuren Kartenleser mehr. Seit Monaten munkelte man über dieses Vorhaben. Jetzt ist es da.

Für Beträge bis zu 60 US Dollar. Keine Nutzungsverträge oder Gebühren. Weder für den Käufer noch für den Verkäufer. Selbst der Mini-Kartenleser, den man in sein Telefon steckt, ist kostenlos. Quittung des Zahlungsvorgangs per Mail oder SMS. Authentifikation per Foto. Unterschreiben direkt auf Touchscreen des Smartphone. Rabattsysteme können damit ebenfalls eingerichtet werden. Alles komplett ohne Papier. Schnell und einfach. Genial.

Ich möchte mit @Square bezahlen, bitte. Seit heute im „closed Beta“.

[Video via @Baranek gefunden]

Update: Nein, ich möchte doch nicht mit Square bezahlen. So einfach und genial Jacks Idee mir auch zunächst erschien, sie hat ihre erheblichen Risiken. Wenn ich das richtig sehe, basiert Square auf Geldkarten mit Magnetstreifen, die aktuelle Technologie der meisten Karten in den USA. Die massiv unsicheren Geldkarten mit Magnetstreifen sind der Hauptgrund, weshalb in diesen Tagen in sehr grossem Umfang Karten ausgetauscht werden gegen Karten mit Chip, die deutlich fälschungssicherer sind. In Deutschland und in Europa sind Chipkarten mittlerweile die Regel. Mit einem Mini-Magnetstreifenleser hätte Square in Europa so gut wie keine Chance. Oder möchte jemand seine Magnetstreifenkarte einem völlig Unbekannten mit einem windigen Smartphone anvertrauen?


5 thoughts on “Jack Dorsey’s Square In Action (Update)

  1. ich dachte, das wäre eine gewöhnliche kreditkarte oder halt in europa später eine ec-karte. geldkartenleser gibts jetzt auch schon, die den chip auslesen. hat nur kaum jemand, weil anders rum, kaum jemand geld aus seinen chip lädt. die meisten wissen nicht mal dass sie das könnten…

  2. Kommen die Karten mit Chip bei Euch jetzt erst? Ich hatte mich schon gewundert wieso das keinem aufgefallen war dass das Geraet den Magnetstreifen ausliest.

    Bei uns hier sind Chip & Pin Karten seit 2 Jahren (oder so, weiss nicht mehr genau) Standard. Ich weiss gar nicht wann ich das letzte Mal bei einer Kartenzahlung unterschrieben habe. Die Banken hier wuerden dem wahrscheinlich was husten wenn der mit Magnetstreifen und Unterschrift kommen wuerde.

  3. Fürwahr, für Europa ist die Idee nicht 1 zu 1 zu übernehmen. Ich denke es wird eh in eine andere Richtung gehen dass das iPhone oder andere Mobiltelefone die Kartenfunktion übernehmen. Eine Verbindung von PayPal mit der Kreditkarte besteht ja vielfach schon. Da hätte PayPal ein enormes Potential mittels iPhone App und einer Anbindung an Kassensysteme einen interaktiven Bezahlvorgang zu kreieren.

    Die Lösung von Jack zeigt in einem hohen Masse den Irrsinn der ganzen Chip&PIN EMV Massnahmen. Europa investiert Millionen in die Sicherheit und wird den Magnetstreifen nicht von der Karte kriegen wenn die USA nicht endlich mitziehen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s