Umsteigen!

Jetzt ist der Moment, ein ‚Grosses Programm für Erneuerbare Energien‘ als grosse europäische und nationale Aufgabe ins Leben zu rufen. Jetzt ist der Moment, konkrete Ziele und Zeitpunkte auszurufen für den endgültigen Ausstieg aus der Kernenergie und anderen fossilen Brennstoffen. Angesichts der Katastrophen von Tschernobyl, Three Mile Island und Fukushima sowie dem absehbaren Ende von Öl, Gas und Kohle als Energieträger in naher Zukunft. Der Umstieg in die Erneuerbaren Energien ist ohne Alternative und notwendig.

Ein solches Programm mit höchster europäischen und nationalen Priorität, verkündet von den höchsten politischen Repräsentanten, würde die energiepolitische Unabhängigkeit Europas sichern, viele hundertausende von neuen Arbeitsplätzen in Unternehmen im industriellen Sektor und ihren Zulieferern schaffen. Es wäre ein grosses prestigeträchtiges Projekt mit weltweiter Vorbildfunktion. Es würde ein sehr deutliches globales Zeichen setzen.

Dass Europa komplexe gemeinschaftliche Projekte erfolgreich stemmen kann, hat es in der Vergangenheit bewiesen. Airbus ist nur ein Beispiel dafür. Der Ausstieg aus der Kernenergie und der industrielle Einstieg in die erneuerbaren Energien im grossen Umfang wären eine vergleichbare Aufgabe.

Das entscheidende Signal dazu muss nun von oben kommen. Die Unterstützung in der Bevölkerung ist sicher. Ich erinnere an John F. Kennedy, der am 25. Mai 1961 in seiner berühmten Rede sagte:

Ich glaube, dass dieses Land sich dem Ziel widmen sollte, noch vor Ende dieses Jahrzehnts einen Menschen auf dem Mond landen zu lassen und ihn wieder sicher zur Erde zurückzubringen.

Am 20. Juli 1969 setzte Neil Armstrong als erster Mensch seinen Fuss auf den Mond und kehrte mit der Besatzung der Apollo 11 wohlbehalten wieder auf die Erde.

Ich glaube, dass Europa sich dem Ziel widmen sollte, noch vor Ende dieses Jahrzehnts alle Kernkraftwerke abzuschalten und vollständig durch erneuerbare Energien zu ersetzen. Ich glaube ebenfalls, dass bis Ende 2030 alle fossilen Brennstoffe durch erneuerbare Energien ersetzt werden können und müssen.

Berlin und Brüssel, wir haben ein Problem. Handeln Sie! Jetzt! Verkünden Sie die Botschaft, schaffen Sie Strukturen und Mittel dafür, benennen Sie einen verantwortlichen Menschen, der die Sache vorantreibt.

Seien Sie mutig! Steigen Sie um!

ExitNuke Logo aus Fontblog vom Berliner Designer und Schriftentwerfer Ralph du Carrois.


7 thoughts on “Umsteigen!

  1. Alleine der Gedanke daran, dass sich eine(r) unserer quer vernetzten verantwortlichen Selbstsicherungspolitiker hin stellt und eine klare praktische Zukunftsansage macht, lässt mich lachend von Stuhl kippen.

    PS: Natürlich hast Du Recht, aber nicht zuletzt Schwarz/Grün in Hamburg lehrt mich Anderes. Und Scholz mit der Stadtbahnabsage ist doch nicht wirklich anders.

  2. Markus, ich gebe die Hoffnung nicht auf. Grundsätzliche Veränderungen in dieser Dimension können nur von denen beschlossen werden, die auch die Macht und die Etats haben. Deshalb muss man denen auch in deren Begriffs- und Wertewelt appelieren.

  3. Eine Hoffnung, die ich Teile. Und ich sage außerdem, die Hoffnung stirbt zuletzt, aber sie stirbt eben meist doch…
    Und eben deshalb ist das ganze eine Hoffnung und keine Glaube.
    Aber vielleicht sollte ich das ganze nicht ganz so pessimistisch sehen und lieber sagen, selbst wenn diese Hoffnung nicht erfüllt wird, besteht vielleicht wenigstens eine Chance dass sich etwas ändert und es ein paar Schritte voran geht!

  4. Cem, jetzt haben wir 2,5 Tage später und die von Dir angesprochenen „die auch die Macht und die Etats haben“ haben eher bis sehr negativ reagiert.

    Ich denke, man muss die Machthaber per synchronisierter Massenbewegung zwingen und nicht an Vernunft appellieren.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s