Abschalten. Umschalten.

Ich habe mir eine kurze Auszeit genommen. Eine kreative Pause von meinem beruflichen Alltag, um meinen Horizont zu erweitern und um mich mit einigen Themen etwas eingehender zu beschäftigen, die mir am Herzen liegen.

Für mich ist eine bewusste Auszeit etwas anderes als ein Urlaub. Für mich bedeutet ein Sabbatical ein zeitlich befristeter Ausstieg aus dem Alltag, ein Innehalten, eine Chance zur geistigen Neuorientierung, zur Innensicht und Einsicht, zur aktiven Auseinandersetzung mit mir selber. Ja, Reisen und Bilden gehört auch dazu. Ich habe mir vorgenommen, in dieser Zeit auch einige Leute zu besuchen, die mich interessieren und von denen ich lernen kann. Also eine Art Walz 2.0. Ich bin gespannt. Schade, das mein Sabbatical nur vier Wochen dauern wird. Zu kurz. Aber besser als keines.

Ein Thema, das ich vertiefen werde, ist Design Thinking und Creative Intelligence. Etwas, dass ich im Rückblick seit fast vier Jahrzehnten beruflich bei unterschiedlichsten Projekten und Aktivitäten intuitiv anscheinend sowieso verwende. Ich glaube, dass in diesem Themenumfeld meine eigentliche Stärken liegen. Ich möchte diese Fähigkeiten bei mir etwas veredeln und systematischer angehen.

Mich irritiert immer noch etwas, dass in Deutschland Sabbatical mit Urlaub verwechselt wird. In Deutschland gibt es offenbar noch keine Tradition und kein Verständnis für den wesentlichen Unterschied. Urlaub ist „Abschalten“, ein Sabbatical ist ein „Umschalten“, wie es Scott Hanson in einem Kommentar zu meinem Posting in Facebook treffend und kurz ausgedrückt hat. Wobei das eine das andere sich nicht ausschließen muss. Einige Tage Urlaub werde ich mir in dieser Zeit natürlich auch gönnen. Darauf freue ich mich auch sehr.

Start reboot. Now.

Update [19.08.2012]: Zufall oder Notwendigkeit? Mein Sabbatical hat exakt vom ersten Tag bis zum letzten Tag des Ramadan gedauert. Der Abstand vom Arbeitsalltag hat gut getan. Montag geht es wieder ran. Ob ich über diese Zeit hier ein Resümee schreibe, weiß ich noch nicht.


6 thoughts on “Abschalten. Umschalten.

  1. Oh! Wie aufregend und schön! Dann wünsche ich Dir mal ein inspirierendes und inspiriertes Jahr! Und ich hoffe doch sehr, dass viel Zeit bleibt, um uns hier an Deinen Umschaltungen teilhaben zu lassen …

  2. Update [19.08.2012]: Zufall oder Notwendigkeit? Mein Sabbatical hat exakt vom ersten Tag bis zum letzten Tag des Ramadan gedauert. Der Abstand vom Arbeitsalltag hat gut getan. Montag geht es wieder ran. Ob ich über diese Zeit hier ein Resümee schreibe, weiß ich noch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s