Isabella Rossellini über die Liebe.

Frage: „Verstehen Sie die Liebe mit zunehmendem Alter mehr oder weniger? Muss man erst mit sich im Reinen sein, bevor man sich einem anderen geben und öffnen kann?“

Isabella Rossellini: „Ja, und das ist schwierig! Es ist nicht so einfach, dahin zu kommen, dass man mit sich selbst im Reinen ist. Das ist ein immerwährender Prozess, der seine Zeit dauert. Wenn man aber durch ein Trauma aus seiner Kindheit belastet ist, glaube ich nicht, dass man sich einem anderen öffnen kann. Dann will man der Liebe aus dem Weg gehen, weil man sich sonst dem anderen zu sehr ausliefert.“

Zitiert aus einem Interview mit Mariam Schaghaghi, veröffentlicht in der Print-Ausgabe der Hamburger Morgenpost vom Sonntag, 9. September 2012 anlässlich ihres Films „Late Bloomers“. Mehr über Isabella Rossellini in der Wikipedia. Und hier ihre Autobiografie, die ich vor vielen Jahren gelesen hatte.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s