Quiddje oder Butter bei die Fische.

Ich bin Quiddje und lebe mit weitem Abstand schon länger in Hamburg als die meisten hier Gebürtigen und Geborenen an Lebensjahren haben. Von fast allen Hamburgern in Facebook ganz zu schweigen. In der Summe sind es mehr als ein halbes Jahrhundert vor Ort. Sogar länger als unser verehrter Herr Erster Bürgermeister in Hamburg ist. Also kann ich mich durchaus mit einigem Recht Hamburger nennen. Auch wenn meine Eltern jeweils aus den entgegensätzlichsten und entferntesten hinteren Ecken aus Europa kamen, meine Mutter aus einem klitzekleinen schwedischen Dorf genau an der norwegischen Grenze und mein Vater aus einer tükischen Hafenstadt fast an der Grenze nach Georgien, und ich genau wenige hundert Meter von der geografischen Grenze zwischen Europa und Asien zur Welt gekommen bin, genau am Ufer des Bosporus im amerikanischen Krankenhaus in Istanbul. Und Hamburger Lokalpatriot bin ich sowieso. Soviel zum Quiddje. Als Kind habe ich sogar Hamburger Missingsch gesprochen. Also, und nu Butta bei die Füsche!

Da hat jeder Einzelne seine individuelle Biografie und seinen weiteren Lebensweg. Seine Wurzeln und die ursprüngliche Sozialisierung wird man aber dabei nie vergessen. Heimat, Zuhause, Lebensmittelpunkt sind dabei schwierige und changierende Begriffe und Gefühle. Ein Rest des eigenen Ursprungs wird wohl bleiben. Knapp 20% der Bevölkerung der Bevölkerung in Deutschland haben einen Migrationshintergrund. Weit mehr sind es in Grossbritannien, soweit ich weiss. Dieser Post ist aus einem Gespräch mit Armin Grewe entstanden, der schon lange als gebürtiger Deutscher und knapp Bremer in Großbritannien lebt und arbeitet und der sich spiegelbildlich in einer ähnlichen Situation wie ich befindet.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s