Halbtotale‬. Meine Bildersprache.

The Doorman.

A photo posted by Cem Başman (@cbasman) on

Manchmal muß ich mal zwei Schritte zurücktreten und meine eigenen Bilder kritisch betrachten. Habe ich eine Bildersprache? Ich denke jetzt nur laut.

Wie meine Bilder oft aufgebaut sind. Und was ich in ihnen mittlerweile versuche. Am Anfang war es nur unbewusst. Langsam ergibt sich eine Bildersprache und ein Stil, der sich nicht wie so oft bei anderen Instagram-Fotografen oberflächlig über Filter und Sujets definiert.

‎Die Bildausschnitte sind sehr häufig in der Halbtotale‬n Einstellung, die die handelnden Personen oder Gruppen im Bild mit der näheren Umgebung erfasst. Wobei die Personen fast immer eher wie Randerscheinungen in dieser größeren Umgebung sind. Fast wie Beiwerk erscheinen, aber doch wichtig sind und den Blick auf sich ziehen. Es sind ambivalente Bilder. Ich mag das. Ich mag auch die Stille in den Bildern. Manchmal ergibt sich mit Glück eine leise Magie in den Bildern. Und manchmal etwas Metaphysisches. Oft sind die Menschen auch isoliert, etwas selbstentfremdet vielleicht.

Die Menschen in meinen Bildern sind weniger als Individuen dargestellt, sondern eher als Charaktäre und Archetypen, ähnlich wie in der Miniaturmalerei der islamischen Kunst wegen des religösen Ab-Bilderverbots, das auch heute wieder im säkularen deutschen Recht gilt. Ironie des Schicksals. Ein Treppenwitz der Geschichte.

Attack of the 50 Foot Men.

A photo posted by Cem Başman (@cbasman) on

Starboard View.

A photo posted by Cem Başman (@cbasman) on

The Black Corner.

A photo posted by Cem Başman (@cbasman) on

Giants Walking Past Walls. Figuren von Stephan #Balkenhol am #Hühnerposten.

A photo posted by Cem Başman (@cbasman) on

Late Lunch.

A photo posted by Cem Başman (@cbasman) on

Outdoor Sketching of Seniors.

A photo posted by Cem Başman (@cbasman) on

Looking Back.

A photo posted by Cem Başman (@cbasman) on

Andi.

A photo posted by Cem Başman (@cbasman) on

So it’s true, when all is said and done, grief is the price we pay for love.

A photo posted by Cem Başman (@cbasman) on

 

..und das ist immer noch eines meiner Lieblingsbilder aus jüngster Zeit:

Early Sunday. While going to the bakery.

A photo posted by Cem Başman (@cbasman) on


4 thoughts on “Halbtotale‬. Meine Bildersprache.

  1. @Cem, das vermeintliche „religiöse Ab-Bilderverbot“ scheint – wie so vieles – Auslegungssache zu sein. Schreibt z. B. der Guardian: „Drawing the prophet: Islam’s hidden history of Muhammad images“ (http://www.theguardian.com/world/2015/jan/10/drawing-prophet-islam-muhammad-images)

    Re: „(… des religösen Ab-Bilderverbots,) das auch heute wieder im säkularen deutschen Recht gilt. Ironie des Schicksals. Ein Treppenwitz der Geschichte.“

    Welchen Aspekt des deutschen Persönlichkeitsrechts empfindest du als „Treppenwitz“?

    Ich freue mich darüber, dass mich das säkuläre deutsche Recht davor schützen soll, gegen meinen Willen in einer privaten Situation bildfüllend abgebildet zu werden.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s