Wir Europäer und die anderen.

Was Nicht-Europäer über Europa wahrnehmen, denken und verstehen, ist genauso falsch, wie auch das, was umgekehrt Europäer über andere Kulturen wahrnehmen, denken und verstehen.

Als Europäer wird es einem besonders deutlich beim Frauenbild, im Glauben oder im Wohlstandsverständnis. Viele Nicht-Europäer haben den Eindruck, Europäer sind gottlos, viele Frauen seien leicht zu haben oder sie lebten im grenzenlosen Reichtum. Was natürlich Quatsch ist. Vermittelt häufig durch Fernsehserien, Kinofilme, Internet oder auch durch Werbung. Umgekehrt pflegen Europäer oft das Bild des glücklichen armen Eingeborenen, den willfährigen, exotischen, schönen Frauen.. Was natürlich genauso Unfug ist. Das war vorherrschendes Bild in der Kolonialzeit und während des Orientalismus im westlichen Kunstverstädnis. Das gilt häufig bis heute.

Dieses Phänomen ist nicht neu. Und man muß gar nicht in die Ferne schweifen. Auch nicht zeitlich. Während des zweiten Weltkriegs waren sehr viele US-Soldaten in England stationiert. Zwischen Amerikanern und Engländerinnen kam es damals genauso zu Irritationen. Die Mädchen reagierten ganz anders auf die amerikanischen Annäherungsversuche, als diese zuhause in den USA gewohnt waren. Eigentlich nur eine unterschiedliche Interpretation von gleichen Signalen in verschiedenen Kommunikationstraditionen.

Ein Sprengsatz an Missverständnissen, Tabuverletzungen und falschen Erwartungen, wenn sich unterschiedliche Kulturen im Alltag begegnen. Zuhause oder auf Reisen.

Daran hat sich bis heute nicht viel geändert, glaube ich. Ich muß es wissen und kennen. Das mein ganzes Leben begleitet.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s