Was wir von der Weltaumfahrt auch lernen können.

Unternehmen sind sehr teure Vorhaben. Produkte und Services müssen entwickelt und finanziert werden, das Marketing gemacht und das vielleicht mit Abstand teuerste: Der Vertrieb muss organisiert und bezahlt werden. Wobei gerade der Vertrieb nicht nur das teuerte ist, sondern dessen Ergebnis am schwierigsten zu kalkulieren. Dabei rennt die Zeit unaufhörlich den Geschäftsinhabern davon. Was tun?

Kurzer Szenenwechsel zur interplanetaren Raumfahrt. Als man im vergangenen Jahrhundert anfing Sonden von der Erde zu den anderen Planeten in unserem Sonnensystem schiessen wollte, stellte man fest, dass der Raketentreibstoff für diese Reise zu unwirtschaftlich und zu schwer für die Sonden sein würde. Deshalb ersann man für Raumsondenprogramme wie für Mariner und Voyager die ressourcenschonendere, leichtgewichtigere Swing-by-Technik:

Fliegt eine Sonde durch das Gravitationsfeld eines Planeten, so wird sie durch dessen Anziehungskraft abgelenkt und erfährt eine Geschwindigkeitsänderung in dem Bezugssystem, in dem sich der Planet bewegt. Je nachdem, ob die Sonde vor oder hinter dem Planeten seine Umlaufbahn überquert, verringert oder erhöht sich ihre Geschwindigkeit in dem Bezugssystem, in dem sich der Planet bewegt.

Aus Sicht des Planeten wird die Sonde nicht beschleunigt oder gebremst, sondern nur abgelenkt. Der Planet bewegt sich aber auch um die Sonne. Deshalb wurde die Geschwindigkeit der Sonde aus Sicht der Sonne verändert.

Gedankensprung zurück wieder zur Wirtschaft: Sind die eigenen Kräfte und Finanzmittel zu schwach für einen professionellen und schlagkräftigen Vertrieb, nutze als kleines, junges Unternehmen gerne den Vertrieb eines größeren Hauses, am besten eines Konzerns. vertreibe dein Produkt oder deine Dienstleistung mit Hilfe von deren Vetrieb. Dazu sollte deine Leistung  entweder etwas Komplementäres zu deren Produkten oder Services sein. Oder aber auch du solltest (unabdingbarer) Teil der Infrastruktur von deren Leistungen sein.

Konzentriere dich auf deine Kernkompetenz. Wenn es nicht gerade Vertrieb ist, dann partnere mit einem professionellen Größeren.

Nutze also die Kraft und die Größe des Schwereren und schwinge deine eigenen Leistungen mit deren Beschleunigung weit in den Wirtschaftsraum hinein. Gewinne so Reichweite – und wertvolle Zeit. Sprare Ressourcen für den Vetrieb bis auf einen Key Accounter für das Schwergewicht.

Swing-by, wie ich es nenne. Dese Vorgehenweise war in all den Jahren mein eigener Favorit.

Teil der Micro-Serie Enrepreneurs, Einsichten und Eingebungen von und über geborene Unternehmer.


2 Gedanken zu “Was wir von der Weltaumfahrt auch lernen können.

  1. Das Bild hat sogar noch eine weitere Komponente. Nach Newton wird auch der Planet ein kleines Stück in Richtung der Sonde bewegt – nicht messbar, aber auch der Große macht einen Schritt auf den Kleinen zu. :)
    ich finde das ganz Positiy

    1. Es stimmt. Beide machen einen Schritt aufeinander zu. Deshalb sollte der Kleine immer einen Schritt voraus sein und nicht einschlafen, damit der Große ihn nicht überholt. ;)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s