Nein, lange Texte sind nicht mein Ding.

Too long; didn’t read (tl;dr). Der Tod für einen Text.

Ich mag lange oder langatmige Texte nicht. Texte, die nicht strukturiert sind, keinen Anfang und kein Ende haben. Texte, die keine Kernbotschaft übermitteln. Gedrechselte und fein geklöppelte Sätze.

Ein Übermaß an Details, die den Text  nicht voran bringen. Zuviele Erklärungen, die den freien Denkraum des Lesers einschränken. Die die Fantasie abtöten..

Das, was einem wichtig erscheint, lässt sich manchmal in einem einzigen Satz sagen oder über ein einziges einfaches Bild vermitteln. Einfach und stimmig sich auszudrücken ist zugegeben Arbeit und oft nicht einfach. Gelingt mir viel zu selten leider.

Nein, lange Texte sind nicht mein Ding. Vielleicht ist es auch ganz einfach eine Berufskrankheit nach meinem Informatik-Studium und meinem anfänglichen Berufsanfang als Programmierer. Bin ganz auf Effektivität und Effizienz ausgerichtet, Peter Jebsen.

(Und Korrekturlesen is for sissies.) ;)

2 Kommentare zu „Nein, lange Texte sind nicht mein Ding.

  1. Welcome to Twitter! ;-)

    Im Ernst: Ich habe nichts gegen „lang“, nur etwas gegen „langatmig“.

    Ein 900-Seiten-Buch kann weniger langatmig sein als ein 140-Zeichen-Tweet.

    Und: Wenn es z. B. um wertvolle Gedanken und/oder schöne Sprache geht, kann ich auf Effektivität und Effizienz verzichten. Dann gebe ich mich gern dem ausschweifenden Genuss hin.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s