Überzeugungstäter.

20 Sekunden oder 350 Zeichen – mehr Zeit hat man laut dem Journalisten Wolf Schneider nicht, um den Leser von einem Text zu überzeugen.

Die Webseite des eigenen Unternehmens ist die allererste Visitenkarte. Sie sollte neugierig machen, aber auch unmissverständlich sein.

Einer der alten Hasen im Web beklagte sich vor einiger Zeit, dass die Interessenten falsche Erwartungen an das Unternehmen hätten, einen Inkubator für Startups.

Auf meinen Einwand, das läge vermutlich an der unklaren Kommunikation, wurde lakonisch entgegnet, die Interessenter mögen bitte ihre Webseite genauer studieren. Das ist eine ziemlich arrogante Einstellung für einen Kommunikationsprofi wie ich finde.

Ja, es ist schwierig, komplexe Sachverhalte allgemeinverständlich, einfach, eindeutig, kurz und bündig, auf den Punkt zu formulieren. Im Zweifel einen Textprofi und Twitteruser engagieren.

Teil der Micro-Serie Entrepreneurs, Einsichten und Eingebungen von und über geborene Unternehmer.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s