Paradise Papers und die Moral von der Geschicht..

U2, die Queen und andere Leute haben ihr Geld in Steueroasen geparkt, wie man neulich in den Medien gelesen hat.

Der häufigste Vorwurf danei ist Steuerbetrug. Wollen wir mal die Kirche in Dorf lassen:

Etwas kann illegitim sein, also moralisch verwerflich, aber trotzdem legal, also gesetzeskonform. Ich möchte nicht das Gesetze von der Moral diktiert werden. Das wäre alttestamentarisch oder nach der Sharia. Oder nach dem Willen der Blockwarte und der Stasi.

Natürlich wollen die Finanzämter alles haben, so damals bei Astrid Lindgren über 106% des Jahreseinkommens. Aber mit Moal hat das nichts zu tun.

Dann möge man entscheidende Gesetze erlassen, die einem verbieten, in Steueroasen zu investieren. Solage solche Gesetze nicht sind, möge man nicht moralisch argumentieren.

***

Teil der Micro-Serie Entrepreneurs, Einsichten und Eingebungen von und über geborene Unternehmer.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s