Wordpress.com – einfach und effizient.

Es ist ziemlich einfach der Datenkrake und dem Würgegriff der Sozialen Medien und insbesondere Facebook zu entkommen: Ich blogge. Mit WordPress.com ist es ziemlich einfach und umkompliziert. Die dort angebotenen Themes, ich nutze das responsive Penscratch2, sind auch ziemlich einfach anzupassen. Man kann auch keine eigene persönliche Domäne gegen eine sehr gerige Gebühr kaufen, ansonsten ist das komplett kostenfrei. Auch das Hosting.Auch muss ich mir über Updates, Sicherheit und Uptime keine Sorgen machen. Ich befinde mich mit der New York Times bei der gehosteten Version von wordpress.com in bester Gesellschaft.

Man hat sehr viele grössere Freiheiten als Beispielweise bei Facebook, kann aber alle wesentlichen Sozialen Medien ins Blog einbinden.

2 Kommentare zu „Wordpress.com – einfach und effizient.

  1. ja schon…

    aber muss man dann ausgerechnet auch alle möglichen Sachen einbinden? Hier sehe ich also z.B. sowohl Google-Zeugs als auch Facebook.

    Gerade wenn man einen Vorteil zu Facebook haben will, ist es doch albern denen die Daten der eigenen Nutzer in den Rachen zu werfen und jegliche Aktivität hier von denen gespeichert zu wissen.

    Bei einer direkten Veröffentlichung auf Facebook wäre es wenigstens offensichtlich – so geben sich die Nutzer noch der Illusion hin gerade nicht von Facebook überwacht zu werden.

    Und selbst wenn man unbedingt alberne Facebook-Like-Buttons haben will, gäbe es ja auch genug Alternativen diese Einzubinden ohne alle Nutzer damit zu nerven wenn diese das nicht nutzen wollen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s