Mein Blog hat sich verändert.

​Ja. Stimmt. Mein Blog hat sich verändert.  Ich mich aber auch. Es ist politischer geworden. Unternehmerische Themen spielen heute eine größere Rolle für mich. Auch sehr viel medienkritischer als früher.

Die Welt hat sich ja auch verändert mittlerweile. Und mit ihnen die Social Media und ihre Nutzer auch. Früher kannte man sich gut persönlich und ging sehr respektvoll miteinander um. Heute sind es Millionenfach mehr, es ist unüberhörbar lauter, wird immer mehr geschrien damit man gehört wird und ist wesentlich agressiver und deutlich respektloser. Wie das Leben da draussen eben.

Es ist weniger privat im Sinne, dass ich weniger aus meinem Leben erzähle. Manche irritiert das sehr offensichtlich und die vermissen es. Ich habe keine Lust mehr dazu. Auch aus Sicherheitsgründen. Über mein aktuelles Leben erfährt man nichts wesentliches, keine Details. Ich spreche such kaum von lebenden Personen aus meiner unmittelbaren Nähe.

So deal with it!

Mein Blog ist aber immer noch persönlich. Aber nie privat.

Gedankensplitter.

Brauchen normale Bürger im Alltag jetzt ID-Marken an einer Kette um den Hals wie Soldaten.

Mit Angaben zu Name, PersoNr, Blutgruppe.. Aus Metall mit Barcode und geprägt.

Bei all den Massakern, Anschlägen, Naturkatastrophen und Unfällen in dieser Zeit. Ein furchtbarer Gedanke. Ich weiß.

Hatte das Cluetrain Manifesto unrecht.

Das Erschreckende ist, dass selbst lese-und schreibkundige Menschen in den Sozialen Medien selbst einfachste Sätze nicht mehr LESEN und VERSTEHEN. Sondern nur noch reflexartig reagieren und kommentieren. Deshalb findet ein Gespräch dort auch nicht mehr statt.

Ist die Lösung Emojis. Oder sind die Soziale Medien sogar am Ende. Hatte das Cluetrain Manifesto untecht.

Meine erste Massnahme: Ab jetzt Verzicht oder deutliche Reduktion von Fragezeichen in meinen Postings, um unkontrollierte Reflexe und Zirkeldiskussionen zu vermeiden.

Spiegel Daily: Was soll son Shyze.

Sorry. Spiegel Daily habe ich immer noch nicht verstanden. Es ist wie der zweite und dritte Aufguss von SPON- und Print-Content.

Es ist weder Tageszeitung noch Magazin.

Wer ist überhaupt die Zielgruppe?! Wer braucht son Shyze. Zumal bieder gestaltet und das meiste auch noch hinter einer Paywall. Ich habe auch eher den Eindruck , das das ganze nur als Futter für die Paywall dient.

Ein echtes Target wären jüngere Menschen und Frauen. Im Gegensatz zu den Alten Säcken heute. Die die auch in den Redaktionen des Verlags sitzen.

Edit: Thomas Knüwer hatte vor wenigen Tagen wie jetzt erst sehe eine recht umfangreiche Analyse zu Daily erstellt, die zu einem ähnlichen Schluß kommt. Ich bitte um freundliche Beachtung.

Der unkontrollierte Finanzmarkt wird verschwinden.

Ich warte nur noch darauf, dass die Deutsche Bank Finanzprodukte für Bitcoin anbietet.

Es wird nicht lange dauern bis etablierte Großbanken sich in diesem Markt bedienen werden und die nationalen und internationalen Finanzbehörden ihn kontrollieren wollen. Sie werden sich den Wilden Westen und die Freiheit zurecht reiten. Rodeo!

Und alle werden wieder abkassieren, steuern und mitreden..

Teil der Micro-Serie Entrepreneurs, Einsichten und Eingebungen von und über geborene Unternehmer.