Goldgräber und Jeanshersteller..

Nur wenige sind beim Goldrausch erfolgreich und reich geworden. Die Goldgräber sind heute fast vergessen. Egal ob in Kalifornien 1849 oder beim Internetrausch.

Doch die, die diesen Glückrittern die Ausrüstung, Personal und die Infrastruktur sowie die Prozesse geliefert haben, sie existieren noch heute und viele haben ein Vermögen gemacht. Jeanshersteller, Schaufel- und Spitzhacke-Verkäufer, Grubenlampen. Wie Levi’s und Coleman beispielsweise.

Merke, es ist nicht unbedingt der Goldgräber der Glückritter. Oft ist es der Ausrüster. Alle Goldgräber brauchen Ausrüstung.

Das ist heute noch so. Im Internet-Boom haben große Programierbuden ein nachhaltiges und stetiges Einkommen. Ressourcenmangel wie mancheiner seine Bude sinnigerweise genannt hat. Es ist ein Verkäufermarkt.

Goldgräber muss man unbedingt nicht sein. Ausrüster ist häufig spassiger. Auch dort gibt es sehr imnovative Geschäftsmodelle. Das ist was ich die längste Zeit in meinem Berufsleben gemacht haben.

Teil der Micro-Serie Entrepreneurs, Einsichten und Eingebungen von und über geborene Unternehmer.

Das Leben der anderen III.

Viele Moscheen in Deutschland werden überwacht von Geheimpolizisten und vom Staatsschutz, die kulturell völlig fremd sind, kein Arabisch oder Türkisch können. Auch nichts über den Islam wissen. Aber mit Hundestaffeln. Ein totaler Quatsch. Wie wollen sie die Situation beurteilen?!

Das erinnert mich an die Stasi überwachten Kirchen in der DDR oder auch an die Bespitzlung der Gotteshäuser der Geheimen Staatpolizei von ganz früher..

Das Leben der anderen der anderen, durch drei Generationen. Du sollst dir kein Bild von Leben der anderen machen. Schon gar nicht, wenn du die Sprache nicht kannst und nichts davon verstehst.

Und genügend Ehrenmänner und Biedermänner machen diesmal auch mit.