Gewinnspiel: 10 Freikarten für die CeBIT Global Conferences 2010

LogoCGCAKRA Future Technologies und die CeBIT Global Conferences vergeben dieses Jahr einige Freikarten in die Community. Die CeBIT Global Conferences finden im Convention Center (CC) in Saal 2 vom 2.-6-März auf der CeBIT statt. Jeder Tag steht dabei unter einem anderen Motto. Das aktuelle Programm der Konferenz finden Sie hier sowie jede Menge weitere Informationen zur Konferenz.

Wir wollen 10 Freikarten in einem kleinen Gewinnspiel verlosen. Dabei handelt es sich um Tageskarten für die CeBIT Global Conferences, die gleichzeitig auch Karten für die CeBIT sind! Der Deal funktioniert jedoch auch anders herum, sprich: Jeder Inhaber einer CeBIT Karte hat auch freien Zugang zur CeBIT Global Conferences.

Sehr spannend dieses Jahr sind die Round Tables: Diverse Speaker haben sich zu kleinen Runden mit 10 Personen bereiterklärt. Die Plätze werden frei vergeben. Eine Anmeldung vorab zu den Round Tables ist aus organisatorischen Gründen jedoch hier erforderlich. Auch gibt es wieder Guided Tours, die im letzten Jahr sehr erfolgreich waren. Die CGC bietet ferner auch ein spezielles Bloggerprogramm an, für welches die Bewerbungsfrist allerdings am 18.2 endet.

Wie kommen Sie nun an die Freikarten für die CeBIT Global Conferences und die CeBIT?

Weiterlesen und Mitmachen im AKRA Future Technologies Blog!

In eigener Sache: Co-Moderation bei XMBG

Ich scheide als Co-Moderator der XMBG, der Xing Microblogging Gruppe, aus. Eine feine Gruppe von aktuell rund 1.800+ Mitgliedern, die vom Webevangelisten und Social Mediaberater Thomas Pfeiffer gegründet und engagiert geführt wird. Ich war von Anfang an seit Februar 2009 dabei, es hat mir auch viel Spass gemacht, aber ich merke, mit meinen eigentlichen Aufgaben als Geschäftsführer der AKRA GmbH und anderen Aktivitäten ist es nicht mehr zeitlich vereinbar. AKRA ist eine Softwareschmiede für klassische IT, Web und Mobiles, die im Auftrag für etablierte und junge Hightech-Unternehmen im Norden Deutschlands Softwarelösungen entwickelt und betreibt. Ich habe nicht mehr die notwendige Aufmerksamkeit für die XMBG. Aber als Gruppenmitglied bleibe ich gerne erhalten.

Social Media nutze ich beruflich und privat ganz erfolgreich, habe mittlerweile auch eine lange Erfahrung, bin ganz gut sogar darin und kann mich sicher mit einigen Gurus messen, mache auch mal Referate oder auch eine Beratung dazu ab und zu bei Unternehmen, aber es ist nicht meine Hauptbeschäftigung. Auch mal das eine oder andere Projekt, wenn es sich wirtschaftlich lohnt. Ich bin aber kein hauptamtlicher Social Mediaberater, der sein Brot damit verdient. Hatte ich übrigens auch nie vor. Ich tue es aus Passion. So wie ich auch jetzt Twittnite mache. Aus Lust an der Sache.

Ich versuche gerade mein komplexes Leben etwas zu vereinfachen und meine Zeit besser einzuteilen. Dazu gehört auch Verzicht auf Nebensächliches und Konzentration auf das Wesentliche. Und von meinem Privatleben möchte ich auch noch etwas haben…

Ich danke Thomas Pfeiffer für das bisherige Vertrauen und allen Mitgliedern der XMBG! Weiterhin viel Erfolg!

Land unter

Die letzten Tage habe ich nicht ganz soviel Zeit gehabt, hier in der „Sprechblase“ persönliches zu bloggen. Das hängt mit meiner spannenden neuen Aufgabe bei AKRA ab. Bin ziemlich „Land unter“ wie man im Norden sagt. Wir haben viele Projektanfragen und ich unterstütze einige bestehende Vorhaben im Unternehmen mit Rat und Tat. Bin deshalb auch viel unterwegs.

Mit Unterstützung von Valentin Tomaschek habe ich das Corporate Blog meines Geschäftsbereichs Future Technologies vorbereitet und vor einigen Tagen offiziell gestartet. Die Tweetback-Funktion mussten wir allerdings kurzfristig wieder abschalten, da sie störanfällig war. Wir arbeiten an einer neuen Lösung.

Was machen wir in meinem neuen Geschäftsbereich? Was sind unsere Ziele?

Der Geschäftsbereich Future Technologies bei AKRA hat sich zwei Geschäftsfelder auf die Fahnen geschrieben: Mobiles & webbasierte Lösungen und Technologien. Warum? Beides sind aktuell die mit Abstand zwei wachstumsstärksten und interessantesten Themen in der Industrie und sie werden das Geschäft in den kommenden Jahren stark beherrschen. Dort wollen wir Knowhow, Zeit und in Mitarbeiter investieren. Dort wollen wir Projekte gewinnen und Produkte entwickeln. Dort wollen wir uns einen Namen schaffen.

Ich fühle mich bei AKRA sehr wohl. Nette Kollegen und Mitarbeiter. Offene Atmosphäre. Gutes und produktives Team. Alles weitere im Corporate Blog dort. Und via Twitter.

PS: Habe mir diese Grafik heute morgen noch einmal angeschaut. JA! Ganz sicher und ohne Zweifel. JA!

Meine neue Aufgabe bei AKRA: Das Beste aus zwei Welten

logo_akraIch habe mich beruflich verändert: Seit dem 1. Mai 2009 habe ich bei der AKRA GmbH in Hamburg als Geschäftsführer die Verantwortung für den Aufbau des neuen Bereichs „Future Technologies“ übernommen. Gemeinsam mit meinen Mit-Geschäftsführern Fabian von Borcke, Thomas Ochmann, Ralf Kaminski und Jörg Krüger will ich die seit 10 Jahren stetige Expansion des heute rund 60-köpfigen IT-Dienstleisters und Beratungshauses mit neuen Themen und Projekten weiter vorantreiben.

Der Bereich „AKRA Future Technologies“ unterstützt dabei etablierte und junge Unternehmen mit Knowhow, Erfahrung und Ressourcen in Technologien für Web, Communications, Mobiles, Games und Location Based Services. „AKRA Future Technologies“ deckt den Bedarf  bei der technischen Umsetzung von innovativen Lösungen mit professionellen Leistungen in Due Diligences von geplanten Vorhaben bis zur Entscheidungsreife, in Analyse, Konzeption, Realisierung, Optimierung und in Betrieb der Lösungen.

Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe und werde bei AKRA meine ganze langjährige Erfahrung als IT Unternehmer, Berater und Informatiker miteinbringen. Ich war Gründer und Geschäftsführer von mehreren IT Services und Software-Entwicklungsunternehmen, unter anderem als Gründer und Inhaber von Basman Informatik sowie massgeblicher Mitgründer und Mitgesellschafter von Lufthansa Systems Network in Hamburg. Dort habe ich zahlreiche große und innovative Vorhaben und Geschäftsmodelle für nationale und internationale große und mittlere Unternehmen initiiert, aufgesetzt und durchgeführt.

Kurz gesagt: Ich will meine geschäftliche und technische Erfahrung in klassischen IT Vorhaben kombinieren mit der neuen Online-Welt und dauerhaft ein neues Geschäftsfeld und ein Team aufbauen. Das Beste aus beiden Welten. Online meets Classic.

PS: Seit wenigen Tagen twittert AKRA nun auch unter @akra_hamburg. Mein Xing-Profil ist entsprechend ebenfalls aktualisiert. Beim Twittwoch am 3.6.2009 erzähle ich bei Bedarf mehr dazu und beantworte gerne Fragen.