Luba Luft

Angenehme Bar im angehauchten 70er Jahre Trash Look auf St.Pauli. Loungig. Gut zum chillen. Kommunikativ. Gute Auswahl an Standard-Cocktails. Solide Drinks und Shots. Viel Platz. Entspannte Gäste. Jüngeres Publikum. Viel Szene. Freundlicher Service. Rauchen erlaubt. Moderate Preise. Abseits der Ströme auf dem Kiez in einer ruhigen Seitenlage an der runden Ecke Paul-Roosen-Strasse und Am Brunnenhof. Lokalreporter hat mich darauf hingewiesen , dass „Luba“ auf russisch „Liebe“ heisst. Also „Luft und Liebe“. Oder so. Ein schöner Name.

Musikrichtung: Alternative, Black Music, Charts, Chillout, Lounge Music, Electro, Funk, HipHop, Jazz, Pop, R’n’B, Reggae, Rock, Soul.

Mein Beitrag zu Luba Luft – Ich bin CemB – auf Qype

Lounge & Bar 20up in Hamburg

Eine der schönsten Aussichten nachts auf das Lichtermeer der Stadt und den Hamburger Hafen. Ein weiter Blick bis über Bergedorf und die Boberger Dünen im Osten, bis hinten zu den Harburger Bergen im Süden und im Norden weit über Altona hinweg. Tief unten die Elbe, die Docks, die Hafenbecken, Kreuzfahrtschiffe und Barkassen, die Dächer und Strassenschluchten des Amüsierviertels in St.Pauli. Sogar einen Blick auf die roten Lichter der Herbertstrasse kann man von oben riskieren. Ein nächtliches Panorama in Vogelperspektive aus dem 20’sten Stock des Empire Riverside Hotels. Beeindruckend die Lage des Lounge & Bar 20up. Am besten zu geniessen von einem Platz ganz vorne an der Stirnseite des langen schlauchförmigen Raums parallel zum überlangen Bartresen. Einmalig. Damit enden auch schon leider die Superlativen. Sehr schade.

Es fängt an mit dem Empfang. Zwei herrische „Türsteher“ fragen barsch nach einer Reservierung. Dann fordern sie einen auf, die Garderobe abzugeben (Sie „bitten“ nicht). Anschliessend wird man durch die gut gefüllte Lounge zum Platz geleitet. Die Stehtische mit Hocker etwas lieblos. Der Service ist nicht allzu freundlich. Die Cocktails empfand ich als etwas dünn und wässerig. Die Musik ist nicht schlecht. Die Gäste durchwachsen und viel aus dem hamburger Umland. Das 20up verspricht nach Lage und Auftritt exklusiv und hochwertig zu sein, erfüllt dieses Versprechen aber mit Ausnahme der grandiosen Aussicht nicht.

20up und das neue Viertel auf dem ehemaligen Gelände der St.Pauli Bavaria Brauerei stehen für das neue St.Pauli. Nach dem Tod vom ungekrönten Kiezkönig Willi Bartels in 2007 ist das Grosskapital der Immobilienfonds und der Grossinvestoren eingezogen. Das Viertel ändert sich rapide. Der Hafenrand ist begehrt. Die dritte Nachkriegsgeneration bestimmt nun das Spiel: Vom Rotlicht des Paten Bartels (Eroscenter, Herbertstrasse, zahlreiche Stripclubs) nach dem Krieg, über die kreative alternative Szene in der Renaissance von St.Pauli der 80er und 90er Jahre (Schmidts Tivoli, Szenelokale) wandelt es sich immer mehr in Richtung Bauspekulation und schicke internationale Langeweile. Das St.Pauli, für das es mal bekannt war, existiert kaum noch.

Aus dem 20up kann man aber noch einen letzten wehmütigen Blick darauf werfen.

Mein Beitrag zu Lounge & Bar 20up – Ich bin CemB – auf Qype

Qype: Die Samova Tea Lounge Extraordinaire in Hamburg

Scuba Garden, Heidi’s Delight, Speak French, Business Trip, Total Reset, Maybe Baby. Das sind alles fantastische Teemischungen bei samova. Die Top Tee-Lounge in Hamburg. Vielleicht sogar in ganz Deutschland. samova hat nichts mit verstaubten Teeläden und Teestuben zu tun. samova ist eine Tee-Lounge extraordinaire am Hafenrand in Hamburg. samova ist Gastfreundschaft pur. Auf insgesamt 650 qm ist hier ihr neuer und einzigartiger Flagship-Store über zwei Ebenen im Erdgeschoss des stilwerk Hamburg enstanden. Ein perfekter Ort, um sein Real Life Social Network zu pflegen.

An allen sieben Tagen in der Woche entspannt das gesamte Tee-Sortiment kostenlos (!) probieren und bei Gefallen erwerben. Die extrem freundlichen Damen und Herren, die den Tee servieren, nennen sich hier sinnigerweise Tea-Jays. Sie nehmen sich viel Zeit für die Gäste und erklären gerne die unterschiedlichen Kreationen, die heiß – oder auch kalt als Eistee und Cocktails serviert werden. Meine persönlichen Favoriten sind übrigens Team Spirit und Istanbul Nights. Genial sind die gläsernen Teekannen, die hier zum Einsatz kommen und auch gekauft werden können. Mit einem einzigen Dreh stoppt man das weitere Ziehen des Tees. Ohne tropfende Einsätze oder Teefilter. Eine weitere wunderbare Idee ist der regelmässige Philosophische Salon, ein Kreis von interessierten, die sich bei Tee und köstlichem Buffet treffen, um monatlich über Konzepte wie „Leben ist Luxus“ oder „Das Gesetz des Zufalls“ zu diskutieren.

Gastgeberin, kreativer Kopf und Gründerin von samova ist die polyglotte Esin Rager, die vordem höchst aktiv und erfolgreich in der innovativen Kreation von Zeitschriften und Werbekampagnen tätig war. Der Besuch von samova ist für Teeliebhaber und solche, die es werden wollen, unbedingt zu empfehlen. Immer noch ein Geheimtipp. Ihr Motto „We believe in friendship and tasty hot water“ ist schlichtweg eine grossartige Untertreibung.

Mein Beitrag zu Samova GmbH & Co. KG – Ich bin CemB – auf Qype