Nachmittagstee

  • Der Schöpfer von WordPress Matt Mullenweg kommt zum WordCamp 2009 –  nach Jena ins Herz von Mitteldeutschland. Ein echter Scoop der Organisatoren des Camps. Gratuliere!
  • Die besten Pubs sind in Büchern: First stops on a literary pub crawl – Engländer müssen es wissen
  • Turi legt sich auf die Couch und fragt: Wie geht’s, Heiko Ernst? Interview über German Angst, Le Waldsterben, Winterdepression und die Psychologie in Wirtschafts-Krisen…
  • Wikinvest – a website that explains the deeper story behind a company, giving investors the context they need to understand what they are betting on when they purchase a particular stock or invest in a specific sector. More than 100,000 contributors. Cool. [via]
  • Junge Community-Managerin (20) sucht Aufgabe in Hamburg. Communities bitte bei mir melden! Per @Mail oder per Direct Message via @Dent oder @Tweet!

WordPress.com sperrte Sprechblase heute morgen

Die gehostete Variante von WordPress hatte mein Blog Sprechblase für das Posten von neuen Artikeln gesperrt. Ich hatte es heute morgen kurz nach 10 Uhr bemerkt, als ich diesen Artikel veröffentlichen wollte.

Im gelben Balken oberhalb der Texteingabebox erschien folgende Mitteilung vom Hoster:

Warning: We have a concern about some of the content on your blog. Please click here to contact us as soon as possible to resolve the issue and re-enable posting.

Ferner war der Button „Veröffentlichen“ ersetzt durch „Zur Durchsicht einreichen“. Ebenfalls die entsprechende Dropdown-Box. Siehe Screenshot hier im Artikel (Klicken zum Vergrössern). Ich wurde aufgefordert den Support per Formular zu kontaktieren, was ich auch sofort gemacht habe.

Zunächst dachte ich, es hätte eben mit dem aktuellen Artikel zu tun. Doch die Ursache war anders. Ich erhielt diese Mail eben vom Support bei WordPress.com:

[WordPress #BWX-486974]: 493@sprechblase.wordpress.com

Alex – WordPress.com an cbasman
Details anzeigen 10:59

Hi,

Thanks for contacting us.  We’ve noticed a number of blogs posting many similar links to Qype.com from similar IP addresses.  We’re not quite sure why and we’re hoping you can tell us something about it.

I’ve removed the warning from your blog so you can post again.  Sorry for the inconvenience.
Kind regards,
Alex

Offensichtlich hat WordPress.com die Artikel, die ich von Qype per Knopfdruck in Sprechblase veröffentlicht hatte als Spam gewertet. Hier ist ein Beispiel für so einen Artikel. Wie ich während des heutigen Vorfalls auch diskret mitbekommen habe, hat Qype wohl auch bei WordPress.com interveniert. Ich war wohl auch nicht der einzige, der von dieser Massnahme betroffen war. Was folgt nun daraus?

  1. Artikel werden offensichtlich seitens WordPress.com moderiert. Das kann technische Ursachen haben, inhaltliche oder auch eine Mischung aus beiden wie im vorliegenden Fall. Dazu bedarf es nicht einer Meldung durch einen Nutzer, sondern passiert auch auf Betreiben des Hosters. Eigentlich keine grosse Überraschung.
  2. Ich werde zunächst hier bei WordPress.com mich nicht dem Risiko aussetzen, auf ähnliche Art und Weise zu posten, dh konkret im Einzellfall: Es werden keine Qype-Besprechungen mehr direkt aus Qype in der Sprechblase veröffentlicht. Das war aber auch schon länger nicht mehr der Fall. Ähnliches gilt auch für andere Websites. Die Funktion bei Qype.com finde ich aber grundsätzlich nicht verwerflich. Es ist ja schliesslich mein eigener Content.
  3. Mir zeigt es, dass WordPress durchaus in der Lage und Willens wäre, Zensur auch aus anderen Gründen auszuüben. Das beunruhigt mich. Mir zeigt es ebenfalls, dass sie dieses Recht ausüben werden, wenn sie aus welchen Gründen auch immer dazu aufgefordert werden würden.
  4. Ich werde kurz- bis mittelfristig mir eine neue Heimat suchen. Ich werde mein Blog selber hosten. Nach sieben Jahren gehostetem Geblogge ein grosser Schritt für mich. Doof. Aber notwendig. Ohne jede Diskussion. Beim Produkt WordPress möchte ich aber schon bleiben. WordPress.org natürlich dann.

Das war der Schreck in der Morgenstunde. Und eine Lehre. Ich mag nicht auf diese Art gegängelt werden.

Valentinstag ist WordCamp 2009

Das WordCamp 2009 findet am Samstag den 14. Februar 2009 im JenTower in Jena statt. Der Initiator des Treffens ist Frank Bueltge, einer der tragenden Säulen der deutschsprachigen WordPress Community. Ferner gehören zu dem Kreis der Organisatoren aus dem WordPress Deutschland Team Robert Pfotenhauer und Olaf Schmitz dazu.

Das WordCamp wird zusammen mit dem Barcamp Mitteldeutschland stattfinden. Mit dabei wieder die Organisatoren des ersten Barcamps aus 2008, Lars Zapf und Holger Weser, das ich noch in sehr angenehmer Erinnerung habe.

Ich bin dabei. Und hier alle anderen.

[Update: Bekomme aus den „off“ die Regieanweisung, den Valentinstag anders zu verbringen. Ich gebe zu, es ist mir die liebere Variante. Sorry, Jena.]

2008 hatte ich das grosse Vergnügen zusammen mit Valentin Tomaschek in Hamburg das erste WordCamp in Europa zu organisieren. Valentin ist der Herausgeber vom WordPress Magazin und der Gründer der WordPress Gruppe in Xing.

Schiefes Layout… (Updates)

…Wordpress.com scheint mein gehostetes Theme „The Journalist“ verändert zu haben und hat mein Layout dadurch verissen. War die Änderung Absicht oder nicht? Ich habe eine Support-Anfrage geschickt.

Update: Das neue Theme von WP heisst The Journalist – revised. Werde ich wohl jetzt mit leben müssen…
Update 2: Das alte Theme ist als „The Journalist v1.3“ wieder im Angebot. Ich habe es wieder in den alten Stand zurücksetzen können! (danke für den Hinweis, Armin!)

Das deutsche WordPress Magazin ist online!

Hey, gut ein halbes Jahr nach dem WordCamp08 in Hamburg und der damaligen Diskussion gibt es nun ein deutsches WordPress Magazin! Grossartig! Valentin Tomaschek hat pragmatisch am Wochenende die Initiative ergriffen und es einfach realisiert. Im ersten zweiten Tweet des Magazins schreibt er:

So, Passwortschutz ist aufgehoben. Nun müssen Blogeinträge her…

Das Online-Magazin enthält schon erste Rubriken für „Blog“, „Tutorials“ sowie Hinweise für die Installation und Upgrades. Ich hoffe auf rege Beteiligung der WP-Community, damit sich das Magazin füllt.

Valentin ist der Gründer und Moderator der WordPress Gruppe in Xing. Ich durfte eine Weile co-moderieren und gemeinsam mit ihm und Vladimir Simovic das WordCamp08 organiseren.

Wer Interesse hat, beim deutschen WordPress Magazin mitzuschreiben, meldet sich in der Xing Gruppe hier oder schreibt Valentin direkt.

33% der Blogs sind Spam?

Heute morgen zeigt WordPress.com 2.553.907 Blogs im Bestand an. Die Anzahl der neuen Blogposts ist für heute aktuell mit 107.803 angegeben. Sind ein Drittel davon Spam? Matt Mullenweg, der Gründer und Kopf von WordPress, gibt das unumwunden zu. Er sieht aber darin keine Veranlassung zur Sorge. Er glaubt sogar, dass der Anteil noch höher ist, vielleicht sogar 80% Spam. Hochgerechnet auf die Anzahl aller Blogs weltweit von über 100 Millionen ergebe das einen Sumpf von mehr als 80 Millionen Spam-Blogs, Splogs.

Das finde ich erschreckend. Spam erfasst so ziemlich jeden Bereich des Webs mit tödlicher Sicherheit. Wie eine rasende Epidemie. Selbst das noch vor kürzester Zeit hochgelobte Twitter ist nicht davon verschont. Es scheint überhaupt kein wirksames Mittel dagegen zu geben. Wahrscheinlich müssen wir damit leben. So wie mit den Parasiten in unserer realen Umgebung. Wir können sie wahrscheinlich nur etwas in Schach halten. Das ist alles.

WordCamp08: Danke.

Eine sehr schöne und lebendige Veranstaltung ist in Hamburg zu Ende gegangen. Ich danke allen Teilnehmern, die aus ganz Deutschland und aus vielen anderen europäischen Ländern in die Hansestadt gekommen sind und aktiv am WordCamp08 teilgenommen haben. Es war ein sehr lebendiges Camp mit hervorragenden Sessions, intensivem Socializing und Networking. Es wurden Videos aufgenommen und fotografiert was das Zeugs hielt. Alle aus dem Kern der deutschsprachigen WordPress Community sind dem Ruf gefolgt und sind an den Hafenrand an die Elbe gekommen. Sie haben sich alle zwei Tage lang intensiv zu allen Fragen rund um WordPress austauschen können. Ich danke allen für den hervorragenden Content der Veranstaltung.

Ermöglicht wurde das WordCamp08 durch unsere Sponsoren. Die absolut erstklassige, sehr inspirierende und von allen hochgelobte Location wurde freundlicherweise durch das Stilwerk gestellt. Ich bin dem Haus und seinem Servicepersonal zu grossem Dank verpflichtet, dass sie uns grosszügig Raum für das WordCamp08 gestellt hat und uns vor Ort hervoragend betreut hat. Ganz besondere Erwähnung: Das Stilwerk hatte am Wochenende selbstlos uns ihre eigenen Internetanschlüsse zur Verfügung gestellt, damit wir ein WLAN betreiben können. Dazu haben sie ihre eigenen Telefonanlage komplett vom Netz genommen. Ganz ganz grossen Dank für diese Geste. Das ist nicht selbstverständlich.

Weitere Sponsoren haben uns ermöglicht, die Unkonferenz mit erstklassiger Technik und mit Essen und Trinken zu versorgen. Ich danke an dieser Stelle ausdrücklich Wikio, amiando, Host Europe, Microsoft, Toller Ort, Mediengestalter.info und Redline sowie die Austatter unseres vertrauens Vision Tools. Besonderes Lob hat von allen Teilnehmern der Full-Service Caterer Oh it’s Fresh verdient. Frühstück, Lunch und das Abendbankett wurden von allen Teilnehmern hochgelobt. Ich habe für den sehr zuverlässigen und freundlichen Service zu danken. Unsere Freunde von Samova haben uns mit gastfreundlichen Teeservice unterstützt und haben uns in ihrer Tea Lounge Extraordinaire Gastfreundschaft gewährt. Danke dafür!

Mein spezieller Dank geht an das unglaubliche WordCampTeam, dass in sehr intensiver Vorbereitung das Camp organisiert hat und mich vor Ort unterstützt hat:

  • Zeniscalm (COO vor Ort)
  • Katharina (Co-COO vor Ort)
  • Oliver am Welcome Desk
  • Tina (Life Video Streaming, WordCamp08 TV Channel)
  • Sven (aka Right Eye)
  • Timo, Dennis (Twitterwall)… am Puls der Zeit
  • Christian der Grosse! (WLAN!)
  • Bloglesung: Merlix (Host)
  • Blog’n Rock: Boogie (Host)
  • Libero & Swiss Army Knife: Peter Claus Lamprecht (!)
  • Super Team! Absolut Sensationell! Ganz grosse Arbeit! Danke!

    Zum Schluss mein spezieller Dank an Valentin, mit dem ich gemeinsam dieses WordCamp08 initiiert und partnerschaftlich durchgeführt habe. Es hat Spass gemacht mit dir zusammen zu arbeiten. Die Achse Dublin-Hamburg hat funktioniert. Auch wenn es wegen der grossen Entfernung nicht immer einfach war. Es war eine tolle Erfahrung! Danke Valentin für deine Freundschaft! Ich denke, wir sind kein schlechtes Team.

    Danke allen. Wir lesen und schreiben uns. Und sehen uns das nächste mal. WordCamp rocks!

    WordCamp08: Kurznachrichten

    WorkShop: Ein Magazin mit WordPress? Valentin und ich würden gerne am Sonntag auf dem WordCamp08 bei genügendem Interesse zu einem Workshop anregen.

    Ein Silberstreif am Horizont zum Thema „WLAN-Anbindung im stilwerk“. Montag erfahre ich mehr darüber. Hilft beten?

    Das Catering ist nun in der Beta-Version abgestimmt und bepreist. Muss aber noch optimiert werden. Zu allen Gängen gibt es auch eine gleichwertige vegetarische Alternative natürlich. Hört uns jemand von der Getränkeindustrie? Wasser? Softdrinks? Wie wär’s mit Promotion via den erlesensten viralen Bloggern Deutschlands?

    Wordcamp08: Stilwerk-Begehung im Film

    Gestern haben wir in Vorbereitung des WordCamp’08 mit allen aus dem OrgaTeam eine Ortsbegehung im stilwerk gemacht. Sven „Best Hellboy“ Wiesner hat einfach seine Kamera mitlaufen lassen. Zu sehen ist die generelle Location, das Atrium, die Galerien, die drei Flächen im 5., 6. und 7. Stock für die Brakeoutsessions und das grosse zentrale Forum des WordCamp’08 sowie die ChilloutZone in der samova Teelounge im Erdgeschoss…