Eurovision Song Contest 2007 – live mitgebloggt!

Ich empfinde den ESC 2007 ja mittlerweile als musikalische Freakshow und als Gruselkabinett. Er ist eigentlich nur noch als Kultevent mit Käsehäppchen und Salzstangen zu ertragen. Und ausserdem gründe ich die Initiative „Hape Kerkeling, moderieren Sie bitte den ESC 2008!“.

Heute nacht haben folgende MasochFans live mitgebloggt:

  • Kultische Handlungen (… is a blog)
  • live: “eurovision song contest” 2007. (popkulturjunkie.de)
  • Grand Prix, Eurovision Song Contest: Helsinki 2007 mitgeschrieben (Hamburg St.Georg Informationen)
  • Bobofreier Abend (It’s Life, and Life Only)
  • Grand-Prix-Liveblog (Coffee and TV)
  • Eurovision Songcontest … V(oting) (Snap Happy)
  • Eurovision Song Contest 2007 (Charming Quark)
  • Eurovision Song Contest – live mitgebloggt (glück auf! – andreas sein weblog)
  • Premiere (Grossblogmeister)
  • Eurovision 2007 Live Bloggen (sichelputzer)
  • Grand-Prix teilweise Live-Blogging (Jaaa, Blog.)
  • Eurovision 2007 und so… (Kuroi Tenshi’s darkness)
  • Der Lauf der Zeit (Daggis Leben – Notizen aus der Vorstadt)
  • Eurovision Song Contest (der Wendländer)
  • Wo ist DJ Bobo? (sueddeutsche.de)
  • Den Westen mit ins Gebet nehmen (Spiegel Online)
  • Eurovision 2007 – Live und ungefiltert (Rants of a Female Nerd)
  • … und viele andere.

    Ich ergänze diese Liste gerne. Bitte um Hinweise …

    11 Kommentare zu „Eurovision Song Contest 2007 – live mitgebloggt!

    1. Oh Gott, und die hast Du alle gelesen? Ich fürchte, Berichte darüber sind so überflüssig wie das Ereignis selbst. Wenn nächstes Jahr der Hape moderiert schau ich aber vielleicht auch mal rein.

    2. Das ist schon eine gruselige Veranstaltung. Ich saß hier am PC und checkte meine Mail, Feeds und meinen neuen Nachrichtenkiosk und dachte so bei mir ‚lass das mal mitlaufen‘.

      Beinahe nebenbei machte ich ein neues Dokument in meinem Editor auf, weil mein Gedächtnis bestimmt nicht in der Lage sein würde sich die ganzen Länder und Nebenbei-Eindrücke zu merken. Die ersten Songs liefen auch echt so an mir vorbei und ich brachte es gerade mal zum Ländernamen und zwei bis drei Worten.

      Und dann kam es immer schlimmer. Man kann sich dem Sog des Grand Prix Grauens halt doch nicht entziehen. Absolut merkwürdig diese Gedanken, die einem da so durch den Kopf schießen :-)

      „Litauen: Hübsche Sängerin. Kann ich mir gut mit Doppelkinderwagen und Einkaufstaschen vorstellen. Kriegt Bonus wg. Schattenspiel.“

      Das darf man gar nicht zweimal lesen.

      Und es war übrigens mein allererstes Live-Mitschreiben. Ich glaube nicht, dass ich das in Zukunft häufiger brauchen werde.

      Trotzdem Danke für die Liste :-)

      (Hmm, WP.com System Error beim Senden des Kommentars)

    3. Danke für die Dankes von allen. Das kommt dabei heraus, wenn man um halb vier morgens nicht schlafen kann und sich ablenken will … ;-)

      Es sind aber wirklich auch sehr schöne Beobachtungen und Rants in den Liveblogs. Ich habe es sehr genossen. Ich habe euch zu danken also!

    4. Unterhaltsam? Eher traurig. Es ist musikalisch nichts hängengeblieben. Schon jetzt kann ich mich an keinen Song mehr richtig erinnern. Den letzten Song an den ich mich noch länger erinnern konnte war „Fly On The Wings Of Love“ von den Olsen Brothers (Sieger 2000) …

    5. Pingback: Sommerinderstadt

    Kommentar verfassen

    Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

    WordPress.com-Logo

    Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Twitter-Bild

    Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Facebook-Foto

    Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Verbinde mit %s