The Sartorialist: Ein Blog für Fashionistas

Eines der elegantesten und schönsten Blogs, die ich kenne und schätze ist The Sartorialist. Ein Blog über Mode. Männer und Frauen. Ein Blog von Scott Schumann, ein ehemaliger Manager von Bergdorf Goodman in New York, ein Warenhaus für Luxusgüter. Nachdem er wegen seiner kleinen Tochter als alleinerziehender Vater seinen Job verliess, begann er mit seiner Digitalkamera Fotos auf der Strasse zu machen. In New York, in Mailand, in Paris, am Rande von Modeschauen, in den Strassen der Modeschöpfer und Ateliers, in den Parks, dort wo eben gut gekleidete Menschen am ehesten zu finden sind. Diese Fotos, immer Ganzfiguraufnahmen, fast immer stehend in natürlicher Pose, veröffentlichte er in seinem Blog „The Sartorialist“. Manchmal mit knappen aber sehr präzisen Kommentaren. Manchmal ohne. Immer kenntnisreich. Niemals affektiert. Ich habe noch nie so viele gut angezogene Menschen gesehen wie in seinem Blog.

Es ist mittlerweile eines der meistbeachteten Fashionblogs in der Welt. Schumann schreibt mittlerweile auch Kolumnen in Fashionmagazinen, dreht und veröffentlicht Videos über Mode auf den Strassen. Er hat ein geschultes Auge und ein Gespür für Trends. Und sein Geschmack ist unübertroffen. Er ist der beste. Ach ja, übrigens, er hat bis heute keine eigene Domäne …

Warum erzähle ich das? Ich liebe seinen Blog. Und … reden wir nicht über erfolgreiches Blogging, sondern schauen wir uns erfolgreiche und gute Blogs an. Man lernt nur von den besten. Hat mein Vater schon gesagt.

Nachtrag: Scott Schumann kommt nach München, Berlin, Köln und Hamburg sowie nach Stockholm. [Danke, loreley!]

11 Kommentare zu „The Sartorialist: Ein Blog für Fashionistas

  1. Naja, ist sehr Vogue kompatibel.

    Aber ich schau es mir auch immer wieder an. Er hat mal meinen ersten und einzigen Kommentar nicht freigeschaltet, weil ich was kritisches über ein Outfit sagte. Ich wusste nicht, dass die Trägerin die Chefin der französischen Vogue ist. Jetzt weiss ich es ;)

  2. Stimmt schon, loreley, der Stil, den er ablichtet, ist schon ein eleganter Stil. Ja, er könnte auch in der Vogue durchaus erscheinen. Aber weil der Stil ausgesucht und gut ist, finde ich. Nie aufgesetzt.

    Aber der ganze Blog hat auch einen sehr klaren Stil. Immer die gleiche Formensprache in den Bildern, der regelmässige Rhythmus der Postings, es ist alles unaufgeregt und ruhig und doch sehr interessant.

  3. Fashion ist ja so gar nicht mein Thema. Allerdings ist das Blog durchaus interessant anzuschauen, wie Du sehr richtig schreibst mit einer klaren, individuellen Linie in der Bildsprache, und teilweise einer ganz neuen Art von social / street photography :-) Ausdrucksstark.

  4. Es ist ein gutes Blog. Schöne Kleidung an vergleichsweise normalen Menschen zu sehen, hat schon seinen Reiz. Er mixt auch. Nur teure Fashion wäre zu langweilig.

    Nur schade, dass man keinen einzelnen Beitrag verlinken kann (oder ich bin zu ungeschickt). Er kommt bald nach Deutschland, u.a. auch nach München, das würde ich gern auf meinem Blog vermerken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s